Philatelie-Reise: Post legt Plusbrief auf

Ganzsache zur Philatelie-Reise.

Kurz nach Redaktionsschluss der DBZ 8/2012 gab die Deutsche Post bekannt, dass sie eine Ganzsache zur „Philatelie-Reise auf der Donau“ (10. bis 14. April, Route von Passau nach Bratislava und zurück über Wien und die Wachau) herausgibt. Die Auflage beträgt 4000 Exemplare. Als Wertstempel dient MiNr. 2819 („Tag der Briefmarke 2010“). Am Rande des Zudrucks findet sich der Hinweis „Erlebnis: Briefmarken 1/12“. Der Umschlag wird zum Stückpreis von 2 Euro zunächst ausschließlich an Bord der AROSA-Bella verkauft, mit der 83 Briefmarkenfreunde am Tag nach Ostermontag in See stechen werden. Die Fachzeitschriften DBZ und Briefmarken Spiegel sind als Partner ebenfalls mit an Bord. Da eine Gefälligkeitsstempelung von Schiffspost-Stempeln nicht möglich ist, bietet die Post selbst einen Service für all jene Sammler an, die nicht selbst mitfahren können.
Sie leitet echt laufende Belege nach Helgoland, stellt somit einen Bezug zum Wertstempel her – und verkauft die Umschläge mit dem Adressat „Museum Helgoland, Postmuseumsbude, Postfach 806, 27490 Helgoland“ anschließend für 3,95 Euro an alle interessierten Sammler, solange der Vorrat reicht. DBZ-Leser haben außerdem die Chance, eine der echt laufenden Ganzsachen – persönlich zuadressiert, mit Schiffspost-Stempel versehen und an die eigene Adresse verschickt – zu gewinnen.

Schreiben Sie uns hierfür einfach eine Nachricht mit dem Stichwort „Ganzsache zur Reise“ und Nennung ihrer Wunsch-Anschrift für die Zuadressierung über unser Kontaktformular auf dieser Seite. Die schnellsten fünf Einsendungen gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Reklame
Buch bestellen Faszination Schellack
Martin Fischer

1. Auflage, 136 Seiten, Hardcover
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Buch bestellen


Reklame
Verfasst von: Anatol Kraus

2 Kommentare zu diesem Artikel
    • red Author at 9:17

      Natürlich war der Beleg (wie auch der Schiffspost-Stempel sowie der mitgeführte Cachet-Stempel) bei den mitreisenden Philatelisten an allen Tagen sehr gefragt. Die Deutsche Post hat aber im Vorfeld bereits darauf geachtet, dass auch Nicht-Teilnehmer im Anschluss an die Reise noch Belege zu einem humanen Preis (3,95 Euro) erstehen können. Diese Belege sind von Bord aus zunächst nach Helgoland gelaufen und werden jetzt verkauft. Wer also nicht selbst an Bord war und es vorher auch versäumt hat, echt laufende Belege über Walter Freisewinkel von der ArGe Schiffspost zu bestellen, muss jetzt nicht leer ausgehen – und ist auch nicht auf überteuerte Angebote (etwa auf eBay) angewiesen. Wer noch Belege erwerben möchte, kann sich an Dieter Stephan von der Deutschen Post wenden (Telefon: 040 / 6382 4641, E-Mail: d.stephan2@deutschepost.de).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.