Bayreuther Welterbe

Welterbe der Unesco

Heinz Schillinger entwarf die Sondermarke zum 250. Jahrestag des Opernhauses, 1998.

Deutschland hat eine neue Welterbestätte der Unesco. Auf ihrer jüngsten Sitzung trug die Kommission das Bayreuther Markgräfliche Opernhaus in die Liste ein. Zwischen 1744 und 1748 erbaut, gehört es heute zu den wenigen weitgehend im Originalzustand erhaltenen Opernbauten jener Zeit. Allerdings wurde das im Innern weitgehend aus Holz gebaute Haus nur sehr selten bespielt. Bereits mit dem Tod der Markgräfin Friederike Sophie Wilhelmine endete 1758 der Betrieb weitgehend. Während andere Bauten als Folge der damals üblichen Beleuchtung mit Kerzen ausbrannten, blieb das Bayreuther Haus, in dem Richard Wagner zur Grundsteinlegung des Festspielhauses dirigierte, der Nachwelt erhalten.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Österreich-Spezial 2017 – inkl. Ganzsachen

ISBN: 978-3-95402-199-4
Preis: 66,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.