Der Vater von Karius und Baktus

Karius und Baktus auf norwegischer Briefmarke von 1984Heute vor 100 Jahren wurde in Christiania, dem heutigen Oslo, der norwegische Kinderbuchautor Thorbjørn Egner geboren. Kennen Sie nicht? Kennen Sie doch: Der Schriftsteller und Zeichner Egner verfasste neben einigen anderen Kinderbüchern nämlich auch das beliebte „Karius und Baktus“, den Klassiker der Zahnputzliteratur. Den gleichnamigen Puppenfilm aus dem Jahr 1954, in dem Hans Clarin den Baktus sprach, dürften wohl die meisten als Kind gesehen haben, und sei es im Rahmen des Schulunterrichts. Das Buch erschien bereits 1949, wird bis heute aufgelegt und war in Deutschland bis in die 1990er-Jahre das einzige Kinderbuch zum Thema „Zahnpflege“.

Egner, der darüber hinaus als wichtigster norwegischer Vertreter der Nonsens-Literatur gilt, übersetzte unter anderem „Winnie the Pooh“ und „Doctor Dolittle“ ins Norwegische, schrieb darüber hinaus etliche Kinderlieder und verfasste ein Lesebuch für die Schule in 16 Bänden.

Thorbjørn Egner auf Briefmarke 2012Seine Werke wurden verfilmt und als Musicals auf die Bühne gebracht. Die Stadt aus Egners Buch „Die Räuber von Kardemomme“ kann man heute als Spielzeugstadt im Freizeitpark von Kristiansand besichtigen. Dort gibt es auch ein Extra-Postamt mit Sonderstempel. In diesem Jahr wurden in Norwegen anlässlich Egners 100. Geburtstag zwei Briefmarken herausgegeben, die beiden Zahntrolle „Karius und Baktus“ wurden bereits im Jahre 1984 mit der Ausgabe eines Markenheftchens geehrt. Thorbjørn Egner, Vater von vier Kindern, starb im Alter von 78 Jahren am Nachmittag des 24. Dezember 1990 in Oslo.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Sowjetunion-Spezial 2017
3. Auflage, 1050 Seiten, Hardcover
Preis: 149,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.