Kaiserin und Kultfigur: Sissi

Briefmarke zum 100. Todestag von Kaiserin Elisabeth, genannt "Sissi"

Heute vor 175 Jahren wurde in München Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern, geboren. Am 24. April 1854 wurde sie im Alter von 16 Jahren mit Kaiser Franz Josef von Österreich verheiratet und dadurch Kaiserin von Österreich. Die mit dem Hofzeremoniell immer fremdelnde Kaiserin, genannt „Sisi“ oder „Sissi“, galt als eine der schönsten Frauen ihrer Zeit, deren Schönheitspflege einen Großteil ihres Tagesablaufs einnahm. Darüber hinaus trieb sie Sport und unternahm täglich Gewaltmärsche im Eiltempo, um ihre Figur zu erhalten Sie war eine ausgezeichnete und waghalsige Reiterin, schrieb Gedichte und war eine große Verehrerin des Dichters Heinrich Heine. Politisch setzte sie sich für einen Ausgleich mit Ungarn ein, den sie gegen den Willen großer Teile des Hofes auch durchzusetzen wusste: 1867 erhielt Ungarn seine Verfassung von 1848 zurück und Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth wurden zu König und Königin von Ungarn gekrönt. Kaiserin Elisabeth, heute noch in Deutschland durch die „Sissi“-Filme mit Romy Schneider bekannt, wurde am 10. September 1898 von einem italienischen Anarchisten ermordet. In Östereich findet sich heute kaum eine Stadt, in der nicht ein Platz oder eine Straße nach ihr benannt ist, und auch in Budapest tragen ein Platz und eine der Donaubrücken bis heute ihren Namen.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Großbritannien-Spezial 2016/2017

ISBN: 978-3-95402-165-9
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.