17 Prozent Rückgang

Deutschland 2012 10 Euro Grimm

160.000 Mal gibt es die Brüder Grimm numismatisch in Silber (Abb. Bundesfinanzministerium).

Muss jetzt auch die Numismatik Federn lassen? Die nunmehr vom Bundesministerium der Finanzen vorgelegten Auflagezahlen der 2012 geprägten 10-Euro-Gedenkmünzen in Spiegelglanz deuten zumindest darauf hin. Bei diesen handelt es sich um die Ausführung in 625er-Silber, deren Auflage sich an der Zahl der Bestellungen orientiert. Für 2012 meldet das Ministerium folgende Werte:
• 300. Geburtstag Friedrich II. (Ausgabetag: 9. Februar 2012): 170.000
• 50 Jahre Deutsche Welthungerhilfe (Ausgabetag: 12. April 2012): 160.000
• 200 Jahre Grimms Märchen (Ausgabetag: 14. Juni 2012): 160.000
• 100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek (Ausgabetag: 13. September 2012): 150.000
• 150. Geburtstag Gerhard Hauptmann (Ausgabetag: 8. November 2012): 140.000
Damit ging die Zahl geprägter Gedenkmünzen innerhalb eines Jahrganges um 30.000 oder gut 17 Prozent zurück. Hinzu kommen jeweils 60.000 Stück aus dem Jahresset 2012.
Vergleicht man die Werte mit 2011, fällt der Rückgang noch deutlicher aus. Die Silbermünze zu Ehren Franz Liszts lag zwar mit 172.000 Exemplaren auf ähnlichem Niveau wie der Zehner für den Alten Fritz. Die übrigen Prägungen von 2011 erreichten aber allesamt Auflagen von mehr als 220.000 Stück. Das Jahresset wurde 63.000 Mal hergestellt (siehe DBZ 5/2012).
Weitere Prägezahlen veröffentlichen wir in Heft 5/2012 Ihrer DBZ. Es erscheint am 22. Februar. Abonnenten finden es einige Tage zuvor im Briefkasten und sparen gegenüber dem Preis im Einzelverkauf 95 Cent pro Heft.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Kolonien Frankreich 2017

ISBN: 978-3-95402-198-7
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.