Morgen neu: DBZ 8/2014

Titel DBZ 8/2014Einem Maler mit der Lieblingsfarbe Gelb widmen wir das Titelthema der aktuellen DBZ. Professor Dr. Hubert Meinel porträtiert den Impressionisten Vincent van Gogh, der heute zu den teuersten Künstlern zählt. Damit beginnen wir eine neue Artikelfolge, die Zug um Zug große Meister der Kunstgeschichte philatelistisch würdigt.
Die Würdigung einer außergewöhnlichen Form des Briefes findet ihre Fortsetzung. Im dritten Teil der Serie zur Geschichte des Ozeanbriefes wendet sich Professor Dr. Reinhard Krüger den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg zu. Nicht alle bekannten Formulare sind bislang abschließend philatelistisch erforscht.
Ohnehin schreitet die philatelistische Forschung stets voran, wie Heft für Heft unter anderem Peter Fischer unterstreicht. Dieses Mal lässt er unter anderem einen modernen Großbrief erzählen. Im Basiswissen stellt er den Postzug vor. Alfred Peter publiziert ebenfalls regelmäßig neue Forschungsergebnisse. Er sichtet die Akten zu den Ausgaben der DDR, aktuell die Marke zum Jubiläum der Vereinten Nationen von 1970.
Dass auch die Post-Moderne noch Material für die philatelistische Forschung bereithält, unterstreicht Uwe Kensing im Luxemburg Spezial. Er meldet eine überraschend ausgegebene Ganzsache, die kürzlich auf der Ettelbrücker Börse die Runde machte. Im Bereich der Automatenmarken ist seit jeher Forschung gefragt, geben die Postunternehmen doch jede Menge Marken heraus, die philatelistisch einer korrekten Einstufung bedürfen. Den ATM-Wirrwarr der Royal Mail entheddert Hans-Jürgen Tast.
Unser Wiener Korrespondent Herbert Judmaier präsentiert in gewohnter Akribie Neues aus Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. Polarpost-Spezialist Max Koesling besucht die Antarktisstationen Kohnen und Neumayer III und erinnert an die 1981 eröffnete Station. Jacky Stoltz meldet auf der Luftpost-Seite Erstflüge des „Dreamliners“, der Boeing 787, und setzt die Lufthansa-Chronik fort. Einem brandaktuellen Thema widmete sich Stefanie Kratzsch: Die KrimKrise hat einen historischen Hintergrund, der sich bestens philatelistisch dokumentieren lässt. Ein kleines Jubiläum feiert Tanja Uhde, die zum 45. Jahrestag der Erstausgabe eigener Marken die Kanalinsel Guernsey besuchte. Numismatik-Experte Helmut Caspar erklärt derweil „Außer Spesen nichts gewesen“ – gemeint ist der Fürstentag. Schließlich besuchte Hans-Jürgen Tast für uns die CeBIT und schildert, wie sich Briefsendungen im digitalen Umfeld verhalten.
Ab morgen erhalten Sie Heft 8/2014 Ihrer DBZ im Bahnhofsbuchhandel. Abonnenten liegt es bereits vor. Sie sind schneller informiert und zahlen pro Heft einen Euro weniger als im Einzelverkauf.

DBZ Abo-Shop


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Handbuch Plattenfehler Bund/Berlin

1. Auflage, 192 Seiten, Hardcover
Preis: 39,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.