Der peinliche Präsident

Heinrich-Luebke-Briefmarke-1982„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger.“ Das berühmteste Zitat des heute vor 120 Jahren geborenen ehemaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke ist ihm eigentlich doch nur in den Mund gelegt worden. Angeblich hatte er diesen Fauxpas bei einem Staatsbesuch in Liberia von sich gegeben. Einen Beleg dafür gibt es allerdings nicht.  Tatsächlich litt Lübke in seiner zweiten Amtszeit als Bundespräsident verstärkt an Zerebralsklerose, welche solche oder ähnliche Versprecher beförderte. Für manche Journalisten waren diese Aussetzer der einzige Grund, sich bei einer Entourage für Auslandsreisen des vermeintlich dümmlichen Präsidenten zu akkreditieren. Was ganz sicher ins Reich der Legenden gehört, ist eine der englischen Königin zugeraunte Bemerkung während eines Staatsbesuches Ihrer Majestät in Bonn. Dass das Konzert gleich losginge, flüsterte Lübke seinem Gast angeblich mit den Worten: „Equal goes it loose“ zu.

Zu schön, um wahr zu sein, möge man denken. Tatsächlich aber war dieses Zitat von einem SPIEGEL-Reporter erfunden worden und hat eine ganze Welle von anderen angeblichen lustigen sprachlichen Verzurrungen nach sich gezogen, die Lübke zugeschrieben wurden. Das allermeiste davon war frei erfunden.

Heinrich-Luebke-Briefmarke-BerlinWen es möglicherweise tröstet: Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl hat dem seinerzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Ronald Reagan, bei einem Staatsbesuch des Amerikaners in Europa eine Duz-Freundschaft jovial mit den Worten „You can say you to me“ angeboten. In einer anderen Version war es Kohl im Kreml gegenüber Gorbatschow. In noch einer anderen Version war es George Bush. Auch hier vermutlich: zu schön, um wahr zu sein. Lübke jedoch war zu seiner Zeit mit seinen zahlreichen wirklichen Versprechern und sprachlichen Fehlleistungen beliebte Steilvorlage für Kabarettisten. Tatsächlich wurde die auch von Dieter Hildebrand mitgegründete Kabarett-TV-Show „Münchner Lach- und Schießgesellschaft“ aufgrund des Spotts über den Bundespräsidenten vom Bayrischen Rundfunk als Live-Show abgesetzt und fortan nur noch als Aufzeichnung ausgestrahlt.

Heinrich-Luebke-Briefmarke-BrasilienAbgesetzt wurde Lübke zwar nicht, er verzichtete selbst aber vorzeitig auf sein Amt, nachdem Vorwürfe über seine Tätigkeiten während des Zweiten Weltkrieges aufkamen, die er seinerzeit immer bestritt und relativierte. So hatte er in seiner Zeit als Bauzeichner bei einem dem Reichsarchitekten Albert Speer zuarbeitenden Architektur- und Ingenieursbüro Baupläne für KZ-Lager entworfen. Auch war er in Funktion als Bauleiter der Heeresversuchsarbeit Peenemünde verantwortlich für die Unterbringung und den Einsatz von KZ-Häftlingen.  Man kann Lübke wegen seiner sprachlichen Inkompetenz aufgrund der Gehirnerkrankung nach dem Krieg nicht als dümmlich hinstellen. Dass er aber niemals wirklich Verantwortung für sein Handeln während der NS-Zeit übernahm, lässt ihn dann doch dumm dastehen.



Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Junior 2017
45. Auflage, 620 Seiten, kartoniert
Preis: 9,95 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Boris M. Hillmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.