Eine Rollenmarke, drei Folienblätter

Zum Jahreswechsel wartet die Deutsche Post mit jeder Menge Selbstklebender auf. Diese werden wegen der Portoänderungen an den Schaltern benötigt, weshalb der Ausgabereichtum postalisch gerechtfertigt ist. Allerdings stellt sich die Frage, weshalb die Briefmarken jeweils nass- und selbstklebend erscheinen müssen. Eine Variante würde vollkommen genügen und die Geldbörsen der Sammler schonen. Wer von der Rollenmarke einen Fünferstreifen erwirbt, dazu alle drei Folienblätter erwirbt, ist bereits postfrisch mit 32 Euro dabei.
In aufsteigender Wertangabe kommen folgende Marken am 2. Januar selbstklebend heraus:
• 62 Cent Marksburg: Rolle zu 100 Stück
• 62 Cent Tierkinder – zwei Motive: Folienblatt mit zweimal zehn Marken
• 80 Cent Schloss Ludwigslust: Folienblatt mit zehn Exemplaren
• 85 Cent Ostsee-Boddenlandschaft: Folienblatt mit zehn Werten.
Des Weiteren legt die Deutsche Post Rollen der am 4. Dezember erschienenen 62-Cent-Marke mit der Pfingstrose in Stückelungen für Großkunden auf. Spezialisten dokumentieren dies.
Details zu den Ausgaben melden wir in Heft 26/2014 Ihrer DBZ. Es erscheint am 12. Dezember. Abonnenten finden es einige Tage zuvor im Briefkasten und sparen bares Geld.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Münzen Deutschland 2017

21. Auflage, 502 Seiten, kartoniert
Preis: 28,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.