DBZ-Adventskalender Tür 3: Jahresmappe der Post Grönland 2013

DBZ-Adventskalender 2014

Briefmarken-Jahresmappe der Post Grönland aus dem Jahre 2013Was haben ein Eisbär, ein Bergarbeiter und ein Flugzeug gemeinsam? Genau, Sie alle finden sich auf den Briefmarkenausgaben Grönlands aus dem Jahr 2013. Doch das ist längst nicht alles, was es im letzten Jahr auf den grönländischen Postwertzeichen zu sehen gab.

Heute verlosen wir gleich zwei Jahresmappen der Post Grönland aus dem Jahr 2013. Die Chance eine davon zu ergattern, ist also relativ hoch! Also, nehmen Sie doch heute an unserem Advents-Gewinnspiel teil. Es lohnt sich!

Beantworten Sie uns einfach folgende Frage (über die Kommentarfunktion unter diesem Artikel): Welche grönländische Stadt, die auch 2013 auf einer grönländischen Marke zu sehen war, ist nach dem über 1000 Meter hohen Herzberg benannt? Das DBZ-Team drückt Ihnen die Daumen!

Vielen Dank an den Sponsor des heutigen Preises: Postverwaltung Grönland

Teilnahmebedingungen

Reklame
Verfasst von: Stefanie Dieckmann

162 Kommentare zu diesem Artikel
  1. Bodo at 1:05

    Toll, hier ist es erst 21:15 Uhr und noch Dienstag und die Sonne scheint hier noch und ich sehe hier schon das dritte Tuerchen in Deutschland aufgehen.

    Toll.

    Viele Gruesse aus Padagonien!

    Gewinnen will ich nichts.

  2. Eckhard at 14:11

    Auch ich schließe mich an: Uummannaq (dt. Übersetzung: „der Robbenherz-Förmige“) ist der Name der Stadt, deren Bezeichnung auf das Aussehen des 1.175 Meter hohen Berges, der die Insel dominiert, zurückzuführen ist.

  3. Der Gabi at 18:09

    Uummanaq (“der Robbenherz-Förmige”) heißt der Ort, dessen Name auf das Aussehen des Berges, der die Insel dominiert, zurückzuführen ist. Und jetzt alle gemeinsam: „UUmma…“.

  4. Olaf Kramer at 22:26

    Auch ich schließe mich an: Uummannaq (dt. Übersetzung: “der Robbenherz-Förmige”) ist der Name der Stadt, deren Bezeichnung auf das Aussehen des 1.175 Meter hohen Berges, der die Insel dominiert, zurückzuführen ist.Die Briefmarke ist an lässig zum 250 Geburtstag der Stadt erschienen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.