Die Sterne des Winterhimmels

Sonderstempel Kroatien OrionÜber den Ort Vinkovci – heute eine unweit der serbischen Grenze gelegene, von etwa 35000 Menschen bewohnte Stadt im Osten Kroatiens – lässt sich so einiges erzählen, beginnt die Geschichte doch bereits um etwa 5000 v. Chr. Bereits zu neolithischer Zeit, als die Menschen gerade begannen ihr Jäger- und Sammlerdasein aufzugeben und sich fest an einem Ort niederließen, um dort Vieh zu züchten und Pflanzen anzubauen, war das Gebiet besiedelt. In der Antike ließen sich zunächst die kriegerischen und als Seeräuber gefürchteten Illyrer nieder, die dann aber von den ebenfalls für blutrünstig verschrienen Kelten verdrängt wurden.

Als Cäsar und Augustus um Christi Geburt dann mehr und mehr gen Norden vordrängten, blieb das Aufeinandertreffen der römischen und keltischen Kultur nicht aus. In der römischen Provinz Pannonien, in der das heutige Vinkovci lag, vermischten sich Elemente beider Kulturen zur norisch-pannonischen Kultur. Zwei römische Kaiser des vierten Jahrhunderts, Valens und Valentian I., sind im heutigen Vinkovci zur Welt gekommen.

Im Mittelalter kam es zu einer ganzen Reihe von Angriffen auf die Siedlung. 1242 waren es die Mongolen, 1527 die Osmanen, die den Ort förmlich überrannten. Erst durch die Eroberung der Habsburger im 17. Jahrhundert konnte sich Vinkovci erholen und durch die Umsiedlung der Bewohner aus umliegenden Dörfern zu einer Stadt erblühen.

Ende des 20. Jahrhunderts mussten die Bewohner erneut zuschauen, wie ihre Stadt zerstört wurde. Im Unabhängigkeitskrieg 1990 wurde Vinkovci zum Kriegsschauplatz.

Heute hat sich die Stadt wieder erholt und ist stolz auf ihre Geschichte. Ein am 21. März 1978 von Archäologen entdecktes Gefäß offenbarte den wohl ältesten indoeuropäischen Kalender „Orion”. Die Symbole des Kalenders, Orion und Sonne (Frühling); Plejaden, Kassiopeia und Schwan (Sommer); Plejaden, Zwillinge und Fische/Pegasus (Herbst) und Plejaden, Zwillinge, Fische/Pegasus, Kassiopeia und ein dominantes Sternbild Orion (Winter), sind in der neu gestalteten Füßgängerzone in der Stadtmitte zu finden. Der Orion-Kalender ist neben ägytischen und sumerischen Kalendern, die auch im dritten Jahrtausend entwickelt wurden, einzigartig. Auf dem 45. Breitengrad entwickelt, zeigt er die für die nördlichen Gebiete der Erde bestimmenden Jahreszeiten an, welche die Hochkulturen am Nil sowie am Euphrat und Tigris nicht kannten.

Die kroatische Post ehrt den Fund aus Vinkovci mit der Ausgabe eines Sonderstempels. Den am 4. April an die Schalter kommenden Stempel erhalten Sie bis zum Ausgabetag bei Croatian Post Philately, P.O. Box 514, HR-10002 Zagreb, Croatia. Machen Sie Ihren mit dem Hinweis „For Cancellation” (zur Abstempelung) versehenen Beleg mit 7.60 Kn frei.


Reklame
Katalog bestellen Prof. Dr. Dirk Fahlenkamp
Friedrich der Große – Sein Zeitalter auf Briefmarken
1. Auflage, 200 Seiten, fest gebunden
Preis: 29,90 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefanie Dieckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.