IT-Hersteller weiterhin im Postmarkt aktiv

IT-Hersteller weiterhin im Postmarkt aktiv

Vom 29. September bis zum 1. Oktober 2015 findet auf dem Pariser Messegelände „Porte de Versailles” die diesjährige „POST-EXPO“ statt. Dabei auch wieder das deutsche Hardware- und Software-Unternehmen Wincor-Nixdorf aus dem ostwestfälischen Paderborn. Stets und über viele Jahre hat sich Nixdorf intensiv damit beschäftigt, neue Wege im Bereich der Postautomation zu finden und dann deren Umsetzung zu realisieren.
Nicht immer waren diese Anstrengungen vom erwünschten Erfolg gekrönt. Das Briefannahme-System „ABAS“ kam nicht über den Pilotbetrieb hinaus. Die Wertzeichendrucker „ProPostal“ schafften z.B. weder in Österreich, in Kanada, noch in Großbritannien den Zuschlag für einen Dauerbetrieb. Auch in Deutschland hat es noch nie Nixdorf-Briefmarkenautomaten im Echt-Einsatz gegeben.
Bei der hiesigen Post blieb bislang das Schalterterminal-System „EPOS“, das als Weiterentwicklung heute noch an den deutschen Postschaltern genutzt wird, das beeindruckendste Ergebnis.

P1020347

Aufnahme eines früheren Wincor-Nixdorf-Messestands (Fotos: Kull.Vis.Komm.)

In Paris am Stand Nr. 2090 will Wincor-Nixdorf nun „our newest hardware and software solutions for the post and agency branch“ vorführen. Ein Höhepunkt soll laut Hersteller, die Schalter-Software „TPPostal“ in der neuesten Version 5.5 sein. Die Auswahl dabei umfasst zahlreiche EPOS-Lösungen, Schalterperipherie wie Drucker und Scanner sowie Bargeld-Komponenten wie automatische Kassentresore für Noten- und Münz-Recycling. Dies gilt für den Einsatz am Postcounter, an Schaltern in Agenturen sowie bei mobilen Mitarbeiter-Tablets.
Die Mobil-Schalter-Lösung „BEETLE/moPos“ ist ein skalierbares System, das u.a. aus einem speziellen Retail Tablet, integrierten mobilen Zahlungsoptionen sowie einer flexiblen Docking-Station besteht. „Sie ist für den mobilen Einsatz in der Poststelle konzipiert und soll dem Verkaufsteam helfen, den Kundenservice insgesamt zu verbessern.“
Doch Postorganisationen suchen, um die heutigen Kundenanforderungen zu erfüllen, zusätzlich nach Möglichkeiten, die Verfügbarkeit von Dienstleistungen möglichst flächendeckend auch außerhalb ihrer Filialen anzubieten. Mehr Kundennähe, ein erweitertes Service-Angebot und dies alles zusätzlich ganz unabhängig von den üblichen Öffnungszeiten gehören dabei zu den wichtigsten Wünschen.
Kunden möchten Zeit sparen, wenn sie Briefe und Pakete an einem Selbstbedienungsgerät aufgeben. Die Postdienste wollen daher Post-SB-Lösungen anbieten, die sowohl den Briefmarken- und Aufkleber-Kauf- bzw. -Druck als auch die Aufgabe von Briefen und Paketen automatisieren. Neue SB-Geräte sollten daher mit ihrer Servicequalität, Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit die Bedienung durch die Kunden, die Wartung durch die Mitarbeiter aber ebenfalls vereinfachen.
Bei den SB-Geräte-Lösungen solltbei der „POST-EXPO 2015“ von Wincor-Nixdorf daher ein intelligenter Paket-Automat sowie ein neuer „Modular Postal Kiosk“ zu sehen sein. Daneben dürfte jedoch auch die Präsentation des „EASY Hybrid“-Terminals sehr interessant werden: Eine Postschalter-Lösung, die den Mitarbeiter-Service mit der Selbstbedienung auf kleinsten Raum kombiniert.

Hans-Jürgen Tast


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Schweiz-Spezial 2016/2017
LBK-Liechtenstein-Spezial 2016/2017
(Set)

35. Auflage, 1000 Seiten, Hardcover
Preis: 74,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen

Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.