Land der tausend Inseln

Land der tausend Inseln

Rab, Brač, Mljet, Grebeni – um an diese Orte zu gelangen, müssen die Reisenden schon ein Boot oder ein Flugzeug besteigen. Die nahe am Festland gelegenen Inseln Krk und Pag erreichen die Besucher hingegen über die von Rijeka bzw. Posedarje führende Bogenbrücke mit dem eigenen Fahrzeug. Über 1000 Inseln liegen in der kroatischen Adria, wobei nur ein geringer Bruchteil davon bewohnt ist. Bei einer solch großen Anzahl verwundert es kaum, dass sich auch die kroatische Post mit den aus der Adria ragenden Meeresbodenerhebungen auseinandersetzt.

Briefmarke_Kroatien_Seepferdchen

Wer Glück hat, entdeckt beim Schnorcheln ein Seepferdchen. Der Unterwasserbewohner ist einer der Motive zur Unterwasserwelt-Ausgabe, die am 15. Juni von der kroatischen Post ausgegeben wurde.

Auf nur 46 Inseln haben sich Menschen angesiedelt. Zwei Markenausgaben befassen sich 2015 mit diesem Thema. Vor allem südlich von Zadar liegt eine Vielzahl dieser unbewohnten Eilande. Mehr als 125 Inseln zählt der Kornaten-Nationalpark, in dem keinerlei Süßwasser vorhanden ist und somit der Quell des Lebens fehlt. Dennoch begeben sich jährlich Tausende von Menschen in das geschützte Gebiet. Fischer und Bootstouristen tummeln sich zwischen den verkarsteten, spärlich bewachsenen Inseln. Die Unterwasserwelt bietet neben Fischen auch Korallen, Seesterne, Oktopoden und Seepferdchen. Daher begeben sich viele Besucher in das kühle Nass, um die Welt unterhalb der Wasseroberfläche mit der Taucherbrille zu erforschen. Nicht nur der Kornaten-Nationalpark gilt als Paradies für Schnorchler und Taucher. Aufgrund der Beschaffenheit der kroatischen Küste – ein Großteil der Strände besteht aus Fels und Kies, weshalb die Sicht nicht durch Sandkörner getrübt wird – zieht es jährlich Tausende von Touristen in die Mittelmeerregion, um die Welt der Fische zu erkunden. Seit 1996 wird der Tauchtourismus in Kroatien immer weiter ausgebaut. Tausende professionelle Tauchzentren in Istrien, der Kvarner Bucht und Mitteldalmatien bieten unter fachkundiger Leitung Ausflüge in die Unterwasserwelt an …

Den kompletten Beitrag von Stephanie Dieckmann über einen Besuch in Kroatien lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitschrift. Die DBZ 22/2015 ist in Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich. Abonnenten erhalten ihre DBZ immer früher als die Einzelkäufer und sparen auch noch einen Euro.

(c) Beitragsbild by Stefanie Dieckmann


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Österreich-Spezial 2017 – inkl. Ganzsachen

ISBN: 978-3-95402-199-4
Preis: 66,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.