Portoerhöhung auch in den Niederlanden

Portoerhöhung auch in den Niederlanden

Auch unsere Nachbarn im Königreich der Niederlande müssen sich im Jahr 2016 auf höhere Preise für die Briefbeförderung einstellen. Allerdings fällt die Portoerhöhung in den Niederlanden nicht ganz so drastisch wie bei uns aus: Die Behörde für Verbraucher und Markt (ACM) genehmigte der niederländischen Post lediglich eine Erhöhung des Portos für Inlandsbriefe um vier Cent. Zur Kostendeckung in Zeiten sinkenden Briefaufkommens hatte das Unternehmen eigentlich mehr haben wollen. Ab dem 1. Januar 2016 kosten die inländischen Briefe in den Niederlanden demnach 73 Cent, internationale Briefe müssen dann mit 1,25 Ero frankiert werden, was zehn Cent mehr als zuvor wären. Das Porto für Pakete soll unverändert bleiben.

⇒ Meldungen zum Thema Portoerhöhung


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Nordeuropa 2017/2018 (EK 5)

102. Auflage, 1088 Seiten, Hardcover
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Es gibt einen Kommentar zu diesem Beitrag.
  1. Hans Ahrnsen at 10:03

    Hallo ! Es geht aber auch ganz anders: in Dänemark wird am 01.01.2016 das Porto
    für Inlands-Standardbriefe (bis 50 g) von bisher 10 Kronen auf sage und schreibe
    19 Kronen angehoben !
    Also eine Erhöhung um 90 % !
    Das sind die Folgen des Digitalwahnsinns in dem Land.
    MfG. Hans Ahrnsen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.