Portoerhöhung auch in Dänemark

Portoerhöhung auch in Dänemark

Reklame

Auch die Dänen sind offenbar dem süßen Gift der Portoerhöhung verfallen: Zum 1. Januar 2016 werden auch in Dänemark die Tarife angehoben, und zwar recht deutlich: Statt vorher 10 Kronen sind dann für einen Inlandsbrief bis 50 Gramm 19 Kronen (etwa 2,55 Euro) fällig, es wird also fast doppelt so teuer, ein Schritt, den einer unser Leser schon in einer früheren Meldung recht deutlich kommentierte. Briefe nach Europa kosten dann 25 statt 14,40 Kronen, ins übrige Ausland werden dann 30 statt vorher 16,50 Kronen fällig.

⇒ Meldungen zum Thema Portoerhöhung

Die Portoerhöhung wird von der Dänischen Post mit dem dramatisch gesunkenen Briefaufkommen begründet, so sei die Zahl der A-Briefe seit 1999 um 82 Prozent gesunken. Wenn das Porto so drastisch steigt, dürften dann vermutlich noch weniger Briefe versendet werden. Andererseits lagen die dänischen Portogebühren im europäischen Vergleich schon immer auf den vorderen Plätzen und Dänemark gilt darüber hinaus als das „am meisten digitalisierte Land Europas“ …


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Südeuropa 2016 (EK 3)

101. Auflage, 1504 Seiten, Hardcover
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Es gibt einen Kommentar zu diesem Beitrag.
  1. Hans Ahrnsen at 17:02

    Hallo!
    Dänemark erhöht das Briefporto wieder! Die letzte Erhöhung ist noch nicht lange her.
    Der Brief zu 8,– Kr. braucht jetzt 4 Werktage bis zum Empfänger. Solls schneller gehen dann
    erhöht sich der Preis auf das Vierfache.
    Finnlands Post geht einen anderen Weg. Hier mäht der Postbote den Rasen der Kunden.
    Den Mäher führt er im Postauto mit. Stundenlohn: 65 EUR.
    Was lässt sich nun wohl die Deutsche Post einfallen ?
    Ich würde vorschlagen: Fensterputzen !

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.