Morgen neu: Deutsche Briefmarken-Zeitung 1/2016

Morgen neu: Deutsche Briefmarken-Zeitung 1/2016

„Flüchtlinge“ ist das Wort des Jahres 2015 – das Thema um die vor Kriegen und Terror fliehenden Menschen hat das Jahr bestimmt und wird auch in den kommenden Monaten Politik und Alltag prägen. Aus historischer Sicht befasst sich Jan Sperhake in der DBZ 1/2015, die morgen erscheint, mit dem Thema Migration. Er schreibt über Ängsten und Chancen, zeichnet die Geschichte nach  und zeigt, wie Völker von der Offenheit und schöpferischen Auseinandersetzung mit dem Fremden profitieren.

Weihnachtliches kommt von Michael Burzan: Er stellt hübsche Belege aus mehr als 200 Jahren vor, die zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag als Dank oder mit Grüßen verschickt wurden. Ebenso weihnachtlich ist sein Schatzsucher-Beitrag, in dem es um die erste Periode der Weihnachtsmarken der Bundesrepublik geht.Titel DBZ 1-2015

Blume, Burg, Wald und Stadt und zwei Autos: Die Neuausgaben im Januar stellt Udo Angerstein vor, während Torsten Berndt über die Sondermarken 2016 schreibt. Und dann wird die schönste Briefmarke des Jahres 2015 gesucht – die Leser haben die Wahl zwischen 40 mehr oder weniger attraktiven Ausgaben. In die ganze Welt blickt Stefanie Dieckmann mit ihrer Jahresvorschau für Europa und Übersee in der zwölfseitigen Sonderbeilage PostverwaltungenSpezial 2016, die auch als ePaper vorliegt.

In die weite Welt hat auch Max Koesling sein Leben lang geschaut. Für die DBZ hat der Philatelist seit dem Jahr 2000 die Polarpostseite betreut und regelmäßig mit immer neuen, spannenden Beiträgen bestückt. Leider ist der Polarfachmann plötzlich verstorben. Mit der ersten von ihm verfassten Polarpostseite aus dem Heft 13/2000 erinnert die DBZ noch einmal an den profilierten Publizisten. Die Arbeitsgemeinschaft Polarphilatelie bemüht sich derzeit um einen oder mehrere Nachfolger.

Fragwürdig ist aus Sicht von Dr. Reinhard Fischer das geplante Kulturgutschutzgesetz. Der Auktionator legt in seinem Gastkommentar seine Sicht der Dinge dar. Geschützt werden müssen Werte nicht nur per Gesetz, sondern auch ganz praktisch: Viele Tipps zum Schutz der kostbaren Objekte, zu Versicherung und Aufbewahrung finden Leser des neuen Sonderhefte „Schutz für ihre Schätze“ in der Reihe „Werte Bewahren“, das der DBZ 1/2015 beiliegt. Es ist auch hier als ePaper zu lesen.

Wahre Schätze finden sich manchmal an unerwarteten Stellen: Archäologische Untersuchungen auf Schlachtfeldern bringen Erstaunliches zutage – unter anderem Münzen, wie Helmut Caspar ausführt. Zum Weltraumunternehmen von UDSSR und USA mit der Kopplung von Sojus und Apollo in den 70er-Jahren sind Briefmarken erschienen. Über die Phase der Entwürfe schreibt Alfred Peter.

Außerdem finden die Leser der DBZ 1/2016 folgendes: Berichte über Auktionen bei Geier, Dr. Fischer, Lenz, Rölli-Schär und Hettinger, Vereinstermine – unter anderem über Nürtingen und Ritterhude – sowie Buchbesprechungen, Luftpost und Schiffspost. Und zudem enthält die DBZ viele Anzeigen, die beim Sammeln gute Dienste leisten können. Außerdem stehen die Neuheiten aus aller Welt und viele weitere Informationen und interessante Berichte in der ersten DBZ des Jahres 2016, die bereits morgen in den Kiosken und den Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich ist. Abonnenten bekommen ihre DBZ immer einige Tage vorher nach Hause geliefert und sparen zudem einen Euro gegenüber dem Kauf im Einzelhandel.

 

 

© Titelbild/Kopfgrafik: Archiv


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Südosteuropa 2017/2018 (EK 4)

ISBN: 978-3-95402-204-5
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Verena Leidig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.