Kleine Exzellenz ganz groß

Kleine Exzellenz ganz groß

Der Maler und Grafiker Adolph Menzel

Münzen und Medaillen zu Ehren von Malern, Bildhauern, Architekten, Musikern und anderen Künstlern sind beliebte Sammelstücke. Die Bundesrepublik Deutschland und bis 1990 die DDR haben keine Gelegenheit ausgelassen, große Künstler durch Gedenkmünzen zu ehren. Das mag einem beim Besuch der bis zum 28. März 2016 laufenden Ausstellung in Erinnerung kommen, die die Stiftung Stadtmuseum Berlin im Märkischen Museum zum 200. Geburtstag des Malers und Zeichners Adolph Menzel zeigt. 1899 von Kaiser Wilhelm II. in den Adelsstand erhoben, war die „kleine Exzellenz“ schon zu Lebzeiten Kult. Der nur 150 Zentimeter hohe Künstler war ein genialer Autodidakt. Er entwickelte sich mit unermüdlichem Fleiß vom Handwerker im lithografischen Gewerbe zu einem alles überragenden Künstler, der bis heute einen großen Bekanntheitsgrad besitzt. Mit seinen detailverliebten Studien an historischen Bauwerken, Waffen, Kostümen, Fahnen und anderen Objekten sowie an zeitgenössischen Porträts orientierten Buchillustrationen und Historiengemälden hat Menzel wesentlich das Bild geprägt, das wir uns bis heute von Preußen und seinem Herrscherhaus sowie von Berlin und seinen Bewohnern machen. Viele auch durch Münzen und Medaillen gewürdigte Personen fanden in Menzels Werk Beachtung, allen voran König Friedrich II. …

Den kompletten Beitrag von Helmut Caspar lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitschrift. Die DBZ 2/2016  ist derzeit in Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich. Abonnenten erhalten ihre DBZ immer einige Tage früher und sparen auch noch einen Euro.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Südosteuropa 2017/2018 (EK 4)

ISBN: 978-3-95402-204-5
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.