Informativ und aktuell: DBZ 16/2016

Informativ und aktuell: DBZ 16/2016

Die Europäische Union wird derzeit erschüttert: Der Brexit wirbelt nicht nur Großbritannien durcheinander und die Frage des Beitritts der Türkei steht im Fokus. Auch Philatelisten befassen sich mit der EU: Torsten Berndt hat Auktionatoren und Mitglieder des Bundes Deutscher Briefmarkenversteigerer (BDB) befragt, wie der philatelistische Markt auf den Brexit reagiert. Die Queen hat sich traditionell nur sehr verhalten zum Brexit geäußert. Sehr viel weniger zurückhaltend waren ihre Verwandten, die eifrig ins politische Geschehen eingegriffen, wie Jan Sperhake in seinem Beitrag über die Königshäuser Europas vorführt. Das Titelthema erscheint in der DBZ 16/2016, die ab morgen erhältlich ist.Titel DBZ 16-2016

Im Gegensatz zur EU zeigt sich eine andere länderübergreifende Vereinigung als äußerst stabil: Die Vereinten Nationen wurden 1945 gegründet, dem Bund gehören derzeit 193 Staaten an. Die UNO-Philatelisten feiern in diesem Jahr den 65. Jahrestag der Erstausgabe von Briefmarken der Vereinten Nationen. Zu diesem Anlass stellt die Internationale Vereinigung für UNO-Philatelie ihr Sammel- und Forschungsgebiet auf den Seiten des VPhA (Verband Philatelistischer Arbeitsgemeinschaften) vor. Eine völkerverbindende Veranstaltung sind die olympischen Spiele, die in wenigen Tagen in Rio eröffnet werden. Und auch wenn der olympische Gedanke durch die Dopingfälle und die Ausschlüsse russischer Sportler beschädigt wird, bleibt die Freude an den sportlichen Wettkämpfen. Kai Böhne nimmt den Leser mit durch die knapp 2800-jährige Geschichte der olympischen Spiele und stellt aktuelle Olympia-Ausgaben vor, die das Hobby sehr bereichern.

Ein besonderes Philatelie-Erlebnis kann man auch in Saalauktionen erfahren, wie bei der jüngsten Auktion des Hauses Corinphila. Die Zuschläge hätten gezeigt, dass die Philatelie ein global gepflegtes Hobby bleibt, so Chefredakteur Torsten Berndt, der über die Versteigerung berichtet. Beiträge über Auktionen bei Loth, Jabs, Pfankuch, Jennes & Klüttermann, Dr. Reinhard Fischer und Gärtner stehen ebenfalls in der DBZ 16/2016.

Leser finden Beiträge über Zielsammeln in Württemberg, Leuchttürme in der DDR, ein Sonderfeldpostamt und ein neues Postbankkonzept, über Roststempel oder einen Kopfsteher. Über die Einführung des 3-Mark-Stücks 1908, mit dem der Vereinstaler aus dem 19. Jahrhundert ersetzt wurde, schreibt Helmut Caspar. Und Claus Zielinski erinnert an die FS Polarstern. Die Neuausgaben im August – von Fisch bis Mönch – stellt Udo Angerstein vor.

In der DBZ 16 gibt es zudem viele Informationen über Veranstaltungen von Vereinen, über Arbeitsgemeinschaften sowie Buchrezensionen. Wertvolle Hilfen für den Philatelisten bieten die Anzeigen und der Einkaufsführer. Außerdem werden Stempel und Marken aus der ganzen Welt in Text und Bild vorgestellt.

Die DBZ 16/2016 kommt morgen in den Verkauf und ist in vielen Kiosken und im Bahnhofsbuchhandel erhältlich. Abonnenten bekommen die DBZ früher als die Einzelkäufer und sie sparen außerdem auch noch gegenüber dem Kauf im Einzelhandel. Ein Abonnement lohnt sich also gleich doppelt.

©  Titelbild/Kopfgrafik/Beitragsbild: pixabay.com

 


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Süd- und Zentralarabien 2017 (ÜK 10.2)

41. Auflage, 700 Seiten, Hardcover
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Verena Leidig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.