Portoerhöhung in Österreich

Portoerhöhung in Österreich

Das Wort „Portoerhöhung“ wird an manchen Stellen gern vermieden, hat es doch manchmal unschöne Schlagzeilen zur Folge. So nennt die Österreichische Post das, was sie ab Januar 2017 vorhat, „Neustrukturierung des Brief- und Paket-Portfolios“ und die Titelzeile der dazugehörigen Pressemitteilung lautet: „Brief- und Paketportfolio ab 2017 noch einfacher und moderner“. Man „vereinfacht die Tarife“. Zwar wird der Standdardbrief bis 20 Gramm unverändert 68 Cent kosten, aber „bei Briefen innerhalb Österreichs langt die Post ab 2017 zum Teil kräftig zu“, weiß unser Österreich-Korrespondent Herbert Judmaier. Mehr Einzelheiten über die Neustrukturierung und die neuen Produkte der Post verrät Judmaier in der DBZ 19/2016, die in der kommenden Woche erscheint.

⇒ Meldungen zum Thema Portoerhöhung

Beitragsbild: Pressefoto Österreichische Post AG


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Briefmarken bestimmen

1. Auflage, 144 Seiten, kartoniert
Preis: 29,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.