„… blühe, deutsches Vaterland!“

„… blühe, deutsches Vaterland!“

Ein Lied hat Geburtstag. Vor 175 Jahren, am 5. Oktober 1841, erklang auf dem Hamburger Jungfernstieg erstmals „Das Lied der Deutschen“. Die von dem Verleger Julius Campe bestellte „Hamburger Liedertafel von 1823“ ehrte damit den badischen Staatsrechtler und liberalen Politiker Karl Theodor Welcker, der dort in Streit’s Hotel abgestiegen war, wo ihm „ein in die deutschen Farben gebundenes Prachtexemplar des bei dieser Gelegenheit gesungenen Liedes“ überreicht wurde. Von der vielschichtigen, oft widersprüchlichen Rolle, die das „Deutschlandlied“ – wie es später auch genannt wurde – in unserer Geschichte spielen sollte, konnte damals keiner der Anwesenden etwas ahnen.

Reklame

Unter ihnen befand sich auch der dreiundvierzigjährige Verfasser des Liedtextes, der als junger Dichter seinem Allerweltsnamen Heinrich Hoffmann nach seinem Geburtsort ein „von Fallersleben“ angehängt hatte – ein einstiger Burschenschafter, demokratischer Patriot und radikaler Liberaler, der sich sowohl als Sprachforscher als auch als politischer Lyriker und Verfasser vieler Kinder-, Wein- und Trinklieder einen Namen gemacht hatte. Gerade erst waren seine so gar nicht „Unpolitischen Lieder“ erschienen, die ihm seine Breslauer Professur kosten und seine Ausweisung aus Preußen zur Folge haben sollten. Bei einem Besuch auf der seinerzeit britischen Insel Helgoland, nach politischen Diskussionen auf der Schiffsreise, überkam es den emotional aufgeladenen Schriftsteller: Er „musste dichten“, seiner glühenden Vaterlands- und Freiheitsliebe Ausdruck verleihen und dem verhassten Partikularismus der 39 deutschen Einzelstaaten den Kampf ansagen. Am 26. August 1841 schrieb er an den Klippen der Nordseeinsel jene drei Strophen, denen er den Titel „Das Lied der Deutschen“ gab …

Dieter Heinrich erzählt in der aktuellen DBZ die Geschichte des Deutschlandlieds von August Heinrich Hoffmann. Die DBZ 21/2016 ist in vielen Kiosken und im Bahnhofsbuchhandel erhältlich. Abonnenten bekommen die DBZ früher als die Einzelkäufer und sie sparen außerdem auch noch gegenüber dem Kauf im Einzelhandel.

Titelabbildung: Dichter und Komponist im Stempelbild vereint: Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Joseph Haydn.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Südamerika-Katalog 2016/2017 (ÜK 3/1) – Band 1 (A-J)

40. Auflage, 1000 Seiten, kartoniert
Preis: 84,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.