Portoerhöhung bei der Citipost

Portoerhöhung bei der Citipost

Die Citipost aus Göttingen erhöhte zum 1. Januar 2017 ihre Portogebühren. Damit folgt die Privatpost der allgemeinen Marktentwicklung und erhöht ihre Zustellgebühren zu Beginn dieses Jahres. Grund für die Erhöhung des Portos dürften die wachsenden Kosten unter anderem durch den gestiegenen Mindestlohn sein. Während die Privatposten also mehr Geld von ihren Kunden verlangen, muss sich die Deutsche Postwie bereits berichtet – bis 2019 Gedulden: Denn bei der letzten Portoerhöhung hatte die Bundesnetzagentur zwar eine Erhöhung des Briefportos von 62 auf 70 Cent genehmigt, dieses Porto aber zugleich bis Ende 2018 festgeschrieben. So kann die nächste Portoerhöhung der Deutschen Post im Bereich des Standardbriefes frühestens am 1. Januar 2019 stattfinden.

Neue Preise − neue Motive

Da es solche Regularien bei den Privatposten nicht gibt, werden die Kunden immer wieder mit Portoerhöhungen rechnen müssen. Die Citipost Göttingen versüßt ihren Kunden die Tarifsteigerungmit allerdings mit neuen Motiven: Sie bietet unter anderem eine Göttingen-Marke mit dem Aufdruck „I love Göttingen“ an. Während die Gebühr für Standardbriefe nach der Portoerhöhung auf 65 Cent und die für Maxibriefe auf 2,40 Euro ansteigt, bleiben die Portosätze für Postkarten (40 Cent), Kompaktbriefe (80 Cent) und Großbriefe (1,40 Euro) unverändert.

Tarifstruktur bei der Citipost nach der Portoerhöhung

  • Standardbrief erhöht sich auf 0,65 €.
  • Maxibrief erhöht sich auf 2,40 €.
  • Postkarte bleibt mit 0,40 € unverändert.
  • Kompaktbrief bleibt mit 0,80 € unverändert.
  • Großbrief bleibt mit 1,40 € unverändert.

⇒ Meldungen zum Thema Portoerhöhung


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
China-Katalog 2015 (ÜK 9/1)

42. Auflage, 768 Seiten, Hardcover
Preis: 84,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.