Zwei Postanstalten, eine Markenausgabe

Zwei Postanstalten, eine Markenausgabe

Auch wenn es sich in der Philatelie eingebürgert hat, das Sammelgebiet Ungarn mit den ersten in Ungarn selbst gedruckten Marken zu beginnen, den Michel-Nummern 1 bis 6, so ist dies nicht die erste Ausgabe der ungarischen Post. Diese erschien im Zuge des sogenannten „Österreichisch-ungarischen Ausgleichs“ von 1867.

Die Vorgeschichte

Das Reich der Habsburger – wenngleich vielfach umgangssprachlich oft nur als „Österreich“ bezeichnet – umfasste weite Teile Osteuropas und war die Heimat vieler Völker. Heiraten und Kriege hatten immer wieder Gebietsveränderungen zur Folge.
Wie in anderen Teilen der Monarchie kam es 1848/1849 auch in Ungarn zu Unruhen. Die Ungarische Revolution entwickelte sich zu einem Unabhängigkeitskrieg gegen die Vorherrschaft der Habsburger. Zahlreiche der Anführer und Teilnehmer der Revolution, wie Lajos Kossuth, István Széchenyi, Sándor Petöfi oder Josef Bem gelten heute als bedeutende Persönlichkeiten der Geschichte Ungarns und sind vielfach auf ungarischen Briefmarken zu finden.
Lajos Kossuth proklamierte am 13. April 1849 die vollständige Unabhängigkeit Ungarns vom Reich der Habsburger. Er ließ sich als Reichsverweser bestätigen und waltete mit diktatorischer Allmacht. Mit Unterstützung durch russische Truppen gelang es Kaiser Franz Joseph I. jedoch, den Aufstand niederzuschlagen und Ungarn dem Kaiserreich zu erhalten …

Den kompletten Artikel von Herbert Judmaier über die Feinheiten des Sammelgebiets Ungarn lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitschrift. Die DBZ 4/2017 ist derzeit in Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich. Abonnenten erhalten ihre DBZ immer einige Tage früher und sparen auch noch einen Euro.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Prifix Luxemburg 2017
Deutsch/Französisch
Preis: 28,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.