Briefmarken zu Ehren von David Bowie

Briefmarken zu Ehren von David Bowie

Als vor etwas mehr als einem Jahr, am 10. Januar 2016, der britische Musiker David Bowie in New York an Leberkrebs starb, erinnerten sich viele wehmütig an seine außergewöhnliche, mehr als 40-jährige Karriere. Bowie hinterließ über 25 Alben.

Bowie lebte zwei Jahre in Berlin

Reklame

Auch seine Jahre in Westberlin kehrten bei vielen Musikliebhabern ins Gedächtnis zurück. Bekanntlich lebte Bowie von 1976 bis 1978 in einer Altbauwohnung in der Schöneberger Hauptstraße 155. Damals stellte er „Low“ in den Kreuzberger Hansa-Studios als Beginn der sogenannten „Berlin-Trilogie“ fertig. Wenige Monate später folgte „Heroes“.
Das gleichnamige Titelstück, auch mehrsprachig in Französisch/Englisch und Deutsch/Englisch aufgenommen, wurde einer von Bowies populärsten Songs. In diesem suggestiven Lied soll er eigene Beobachtungen, aber auch Einflüsse aus dem deutschen Expressionismus der 1920er- Jahre künstlerisch umgesetzt haben.

Nun wird das Cover dieser LP am 14. März 2017 zum Briefmarken-Motiv, neben fünf anderen Bowie-Platten als zweite Serie der „Music Giants“ der britischen Post. Dabei als 1st class: „Hunky Dory“ (1971), „Aladdin Sane“ (1973) und „Heroes“ (1977). Mit der Wertstufe 1.52 £: „Let’s Dance“ (1983), „Earthling“ (1997) und „Blackstar“ (2016).
Zu den jeweiligen Motiven veröffentlichte Royal Mail noch folgende Detail-Informationen: „Hunky Dory“, seine vierte LP, wurde im Dezember 1971 veröffentlicht. Das TIME Magazine nahm sie im Januar 2010 in die Liste der „100 besten Alben aller Zeiten“ auf. „Aladdin Sane“, sein sechstes Album, erschien im April 1973. Diese Platte kam in die 2003-Liste der 500 besten Alben aller Zeiten des Rolling-Stone-Magazins.
„Heroes“, sein zwölftes Studioalbum, kam im Oktober 1977 in den Vertrieb, als zweiter Teil seiner „Berlin-Trilogie“ mit Brian Eno und Tony Visconti aufgenommen. Der Titelsong bleibt eines der bekanntesten und renommierten Lieder Bowies.

„Let’s Dance“ mit Nile Rodgers produziert

„Let’s Dance“, sein fünfzehntes Studioalbum, wurde im April 1983 publiziert. Zusammen mit Nile Rodgers produziert, enthält es drei seiner erfolgreichsten Singles: „Let’s Dance“, „Modern Love“ and „China Girl“. „Let’s Dance“ ist Bowies am besten verkauftes Album. „Earthling“, sein 20. Studioalbum, erschien im Februar 1997. „Blackstar“ wurde Bowies letztes Studioalbum, es wurde am 8. Januar 2016 zu seinem 69. Geburtstag veröffentlicht. Bereits zwei Tage später starb David Bowie.
Die selbstklebenden Briefmarken im originellen Look der britischen Album-Cover-Briefmarken aus dem Jahr 2010 wurden per Tiefdruck in Bogen zu je 50 Briefmarken im Format 34 mal 32 Millimeter von International Security Printers hergestellt.


Reklame

David Bowie Künstler-Seite


Auch Sonderblock

Parallel erscheint ein Sonderblock mit Konzert-Aufnahmen, er enthält als Vierer-Set quadratische Marken (35 mal 35 Millimeter), in Offset auf gummiertem Papier ebenfalls in Walsall von International Security Printers gedruckt. Die Postwertzeichen zeigen bei den Werten 1. Klasse die Tourneen „Ziggy Stardust“ (1972) und „Serious Moonlight“ (1983) und zu 1,52 £ die „The Stage Tour“ (1978) sowie „A Reality Tour“ (2004). Als Hintergrundbild wurde ein weiteres Farbfoto ausgewählt, von der „Glas Spider Tour“ (1987).
Zusätzlich gibt es weitere Spezialangebote wie FDCs, Postkarten, Presentation-Sets, Booklets, aber auch den Briefmarken-Satz gerahmt als Wandschmuck.

© Beitrags-, Titelbild: Britische Post; Text: Hans-Jürgen Tast


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Nordeuropa 2017/2018 (EK 5)

102. Auflage, 1088 Seiten, Hardcover
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.