SocialPhilately – erste Ausgabe

SocialPhilately – erste Ausgabe

Erleben Sie die Faszination: Decken Sie die geschichtlichen Hintergründe auf und erhalten Sie Einblicke in die Forschungsweisen der So­cial Philately! Hintergründe zu spannenden, historischen Themen liefert die erste Ausgabe des Sonderheftes SocialPhil­ately. Entdecken Sie Ihre Neugier an informativen und teils überraschenden Geschichten zu Belegen und lassen Sie sich die häufig gar nicht so schwierigen Techniken, derer sich die Social Phil­ately bedient, erklären!

Faszination Beleggeschichte

Macht es nicht Spaß, eine optisch reizvolle Ansichtskarte zu untersuchen und herauszufinden, wer sie aus welchem Grund versendet hat? Ist es nicht spannend, zu ergründen, welche Spuren die Familie Haller in Hamburg hinterließ und welche Rolle ein in Schweden aufgegebener Brief dabei spielt?
Entdecken auch Sie die ungeahnten Möglichkeiten dieser noch relativ jungen Diszi­plin der Philatelie, die Philatelisten und Historiker – sei es im Hobby- oder auch im Profibereich – verbindet. Das kombinierte Fachwissen der jeweiligen Experten fördert häufig ungeahnte Ergebnisse zu Tage. Der Philatelist kann vom Historiker ebenso profitieren wie es umgekehrt der Fall ist.
Das Team der SocialPhil­ately wünscht seinen Lesern viel Spaß beim Entdecken dieser neuen und zukunftsorientierten Sammel- und Forschungsdisziplin.

Inhalt des Sonderheftes SocialPhilately:

  • Zeitreise per Post:
    Was steckt hinter einem Brief von Justus von Liebig und wer war überhaupt der Adressat? Stefan Liebig deckt die Hintergründe auf und stellt mögliche Recherchewerkzeuge vor.
  • Hamburgs Rathausbaumeister:
    Die geschichtsträchtige Verknüpfung der Familie Haller mit der Hamburger Stadtgeschichte.
  • Harald Rauhuts Lieblingsstück:
    Der Auktionator stellt seinen Lieblingsbeleg „Einladung zur Treibjagd“ vor und verrät, warum er ihm viel bedeutet.
  • Versteigerung im Auktionshaus Gärtner:
    Prominenter Empfänger mit seltener Frankatur: Danach suchen Anhänger der Social Philately. Am 21. Juni 2017 versteigert Gärtner ein besonderes Stück.

Kostenloses Exemplar der Social Philately

Die gerade erschienenen ersten Ausgabe der SocialPhilately bietet noch viele weitere historische Forschungsergebnisse und verrät Tricks, wie man selbst schnell zu Ergebnissen gelangt. Das Heft liegt der Deutschen Briefmarken Zeitung 13/2017 bei. Sie können ein kostenloses Print-Exemplar per E-Mail anfordern oder lesen Sie das ePaper der SocialPhilately jetzt direkt online.

© Beitrags-, Titelbild: Württembergisches Auktionshaus Stuttgart


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Südamerika-Katalog 2016/2017 (ÜK 3/1) – Band 1 (A-J)

40. Auflage, 1000 Seiten, kartoniert
Preis: 84,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Es gibt einen Kommentar zu diesem Beitrag.
  1. Franz-Josef Pütz at 13:44

    Es ist eine großartige Idee, der Social Philately ein Sonderheft Ihres Verlages zu widmen. Wenn die Philatelie neue Freunde gewinnen will, gerade unter den lebensälteren Sammlern, die gerne „hinter die Kulissen“ eines Belegs schauen möchten, dann kann man so neue Felder für unser Hobby erschließen. Und durch die Recherche-Ergebnisse in der Social Philately wird der Anspruch wirkungsvoll unterstrichen, dass die Philatelie sehr wohl ein Feld für ernsthafte und geschichtsbegeisterte „Sammler und Jäger“ ist. Vielleicht ist auch die „Open Philatelie“ einmal ein Sonderheft wert. Weiter so!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.