Irland – Eine Insel für Kenner

Irland – Eine Insel für Kenner

Hätten die frühen Bestrebungen der Geheimorganisation „Fenian Brotherhood“ Erfolg gehabt, wären die ersten Briefmarken Irlands bereits vor 150 Jahren erschienen. Im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg hatten bis 1865 fast 200000 irische Einwanderer gekämpft. Danach wuchs auch in den USA der Wunsch, in der früheren Heimat die Loslösung von der britischen Herrschaft zu erreichen, unterstützt durch die Fenian Brotherhood in New York und die Irish Republican Brotherhood in Dublin.

Irlands erstes Jahr (Teil I)

Unverausgabte 4 Cent in grün mit Harfenmotiv (Collectors Shop).

Für den 1867 geplanten Aufstand entstanden Entwürfe zu Postwertzeichen, die im Zentrum symbolisch die Irische Harfe zeigen. Drei geschnittene Wertstufen zu 1, 3 und 24 Cent mit Inschrift „POSTAGE“ und „REPUBLIC OF IRELAND“ sind in verschiedenen Farbtönungen und Papieren bekannt, wohl gedruckt von S. Allen Taylor in Boston, Massachusetts. Der Hibernian Handbuch-Katalog listet diese unverausgabte „Fenian Issue“ als Vorläufer unter Nr. L 1 bis L 7: die 1 Cent auf Grün, Blassblau und Lilarosa zu 1500 bis 2500 Euro; eine 3 Cent grün auf Weiß zu 1200; und drei Tönungen zu 24 Cent in Dunkelgrün zu 1500, in Malvenpurpur zu 2500 und schwarz auf gelb zu 3000 Euro. Eine Reproduktion der L 1 und L 6 sind auf der irischen Sonderausgabe zur Hundertjahrfeier vom Oktober 1967 reproduziert (MiNr. 198−199). Private Souvenirblocks und Nachdrucke sind gleichfalls im Umlauf, daher ist eine Prüfung unverzichtbar.
Als reguläre Irland-Vorläufer können Postwertzeichen Großbritanniens ab 1840 bis zum 16. Februar 1922 betrachtet werden, die Abstempelungen irischer Poststellen tragen. Michel nennt als vorkommende Stempelformen die frühen Malteserkreuze, Rautennummern, Duplex- und Tagesstempel, die mindestens 30 Prozent Aufschlag gegenüber üblichen britischen Entwertungen verdienen. Vergleichsweise selten sind Belege aus den letzten sechs Wochen, der Übergangszeit vom Erscheinen der Provisorien bis zum Gültigkeitsende der britischen Ausgaben am 31. März 1922 zu verzeichnen. Großbritannien-Frankaturen aus dieser Periode starten bei 250, lose Stücke bei 60 Euro; Mischfrankaturen mit irischen Provisorien können ab 350 Euro verbuchen.

Freistaat im Commonwealth

Die seltenen amerika­­nischen Essays von 1867 wurden 1967 auf zwei irischen Sondermarken reproduziert
(The Collectors’ Shop, Dublin).

Abwechslungsreich verlief in philatelistischer Hinsicht das erste Jahr Irlands, das den Übergang von der eigenständigen Provisorischen Regierung zum Freistaat als Dominium innerhalb des britischen Commonwealth markiert. Mancher Sammler mag sich beim oberflächlichen Blick auf die katalogisierten Überdruckwerte ab 1922 in gälischen Schrifttypen vorschnell überfordert fühlen. Bei näherer Betrachtung wirkt dieses Kapitel der Postgeschichte unter der Bezeichnung „Rialtas“ (Regierung) besser verständlich. Eine sinnvolle Berücksichtigung in Kollektionen lässt sich durchaus mit beschränkten Kosten erreichen. Dazu bieten viele Besonderheiten Möglichkeiten zur Spezialisierung, die auch Anfänger rasch zur Kennerschaft führen können.
Die erste Serie von Aufdrucken kam ab 17. Februar 1922 zur Verwendung. Sie umfasste acht britische Freimarkenwerte der Ausgabe mit König George V. im Kleinformat mit Penny-Beträgen, die einen fünfzeiligen Überdruck in schwarzer Farbe erhielten (MiNr. 1 bis 8 mit 3a, 5a, 7a). Die Zeilen, in irischer Orthographie „Rialtas Sealadach na h Éireann 1922“, stehen für „Vorläufige Regierung von Irland 1922“.

Bono von U2

Ergänzt wurde der Basissatz durch drei hochwertige Großformate in Zeichnung „Seahorses“ aus der Druckerei Bradbury in sogenannten Kriegsfarben, MiNr. 141 III–143 III, die bei Dollard durch den textgleichen, nun vierzeilig gesetzten schwarzen Aufdruck zu Irlands MiNr. 9 I–11 I wurden. Den Auftrag für die ersten Überdrucke führte das Dollard Printing House in Dublin aus. Rockmusiker Bono von der bekannten Gruppe U2 erwarb 2005 das historische Gebäude am Wellington Quay, um das von ihm geführte Clarence Hotel im Nachbargebäude zu erweitern.

Bildunterschrift Titelbild: Die Pennyserie der ersten Aufdruckserie „vorläufige Regierung von Irland 1922“, gedruckt bei Dollard.

Text: Michael Burzan


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Österreich-Spezial 2017 – inkl. Ganzsachen

ISBN: 978-3-95402-199-4
Preis: 66,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.