Vor 200 Jahren: Wartburgfest – Studenten beschwören deutsche Einheit

Vor 200 Jahren: Wartburgfest – Studenten beschwören deutsche Einheit

Punkt sechs Uhr in der Frühe läuteten am 18. Oktober 1817 in Eisenach die Glocken. Kaum eine Stunde später erwachte der Marktplatz langsam zum Leben. Verbindungsstudenten aus zahlreichen deutschen Universitäten kamen aus den Häusern und versammelten sich in der Morgensonne. Alle trugen sie ihre Uniformen und die Mehrheit „den deutschen Rock“. Mit diesem Begriff verklärte der romantisch veranlagte patriotische Student damals das lang getragene Haupthaar. Bald wurden Eichenzweige verteilt, und die rund 450 langhaarigen Studenten machten sich zum Abmarsch bereit. Es herrschte feierliche Stimmung, denn dies war ihr großer Tag, das deutschlandweite Burschentreffen, das als Wartburgfest in die Geschichte einging. „Und der Herr ließ dazu seine Sonne scheinen, hell und heiter“, wie ein Augenzeuge festhielt.

„Jünglinge mit schönen Wunden“

Wer genau die Idee zu diesem Fest hatte, ist nicht belegt. In jedem Fall wuchs der Gedanke im Umfeld des umtriebigen Turnvaters Friedrich Ludwig Jahn heran, dessen Jünger die patriotischen Studentenkreise bevölkerten. Sie alle waren im Zuge der napoleonischen Befreiungskriege der Vision eines befreiten und geeinten Deutschlands gefolgt. Manche von ihnen hatten auch aktiv in den Freikorps gedient und Freunde sterben sehen, und nun mussten sie feststellen, dass die Landesherrscher sich bemühten, die Zeit zurückzudrehen. Damit wollten sich die schwärmerischen Patrioten aus der Studentenschaft und der Turnerbewegung nicht abfinden. [..]

Bildunterschrift Titelbild: Die Völkerschlacht bei Leipzig war 1817 noch in reger Erinnerung (MiNr. Block 52).

Aktuelle DBZ 20/2017

Sie finden den kompletten Beitrag von Jan Sperhake in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitung 20/2017. Was Sie sonst noch erwartet, sehen Sie im Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe. Abonnenten erhielten das Heft bereits etwas im Voraus und konnten wie üblich schon einige Tage früher im Heft lesen – und sparen außerdem Geld gegenüber dem Kauf im Einzelhandel. Seit dem 1. September ist die zweite September-Ausgabe der DBZ 20/2017 aber natürlich auch am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder direkt über unseren Vertrieb erhältlich.


Reklame
Buch bestellen Faszination Schellack
Martin Fischer

1. Auflage, 136 Seiten, Hardcover
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Buch bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.