BDPh-Vorstandswahl: Stimmen nachgezählt

BDPh-Vorstandswahl: Stimmen nachgezählt

Wie der Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) heute auf seiner Homepage mitteilte, ist „aufgrund eines Fehlers die Zahl der Wahlberechtigten während der Hauptversammlung des BDPh am 9. September in Wittenberg um rund 1.500 Stimmen zu niedrig angegeben worden“. Bereits direkt nach der Wahl musste noch vor Ort nachgezählt werden, am 4. und 5. Oktober wurde nun offenbar noch einmal neu ausgezählt. Ausgehend von 48 stimmberechtigten Delegierten mit 34.129 Stimmen gab es nun bei der Entlastung der Vorstandsmitglieder folgende Ergebnisse:

Michael Fukarek (Schatzmeister 1.1.-27.2.2015): 31.511 Stimmen – entlastet
Walter Bernatek (Schatzmeister 28.2.-31.12.2015): 30.256 Stimmen – entlastet
Walter Bernatek (Schatzmeister 1.1.-21.10.2016): 24.785 Stimmen – entlastet
Uwe Decker (Schatzmeister 22.10.-31.12.2016): 18.182 Stimmen – entlastet
Uwe Decker (Präsident 1.1.2015-31.12.2016): 15.532 Stimmen – entlastet
Helma Janssen (Beisitzerin 1.1.2015-31.12.2016): 23.461 Stimmen – entlastet
Thomas Höpfner (Beisitzer 1.1.2015-31.12.2016): 23.465 Stimmen – entlastet
Alfred Schmidt (Vizepräsident 1.1.2015-21.10.2016): 24.591 Stimmen – entlastet

Bei der Wahl des Vorstands haben sich bei der Neuauszählung diese Stimmen ergeben:

Alfred Schmidt (Präsident): 26.667 Ja-Stimmen; 6.918 Nein-Stimmen
Jan Billion (Vizepräsident): 26.499 Ja-Stimmen; 7.066 Nein-Stimmen
Walter Bernatek (Schatzmeister): 26.601 Ja-Stimmen; 6.896 Nein-Stimmen
Konrad Krämer (Beisitzer): 25.706 Ja-Stimmen; 7.853 Nein-Stimmen
Jürgen Witkowski (Beisitzer): 26.354 Ja-Stimmen; 7.125 Nein-Stimmen

Damit wurden auch durch die Neuauszählung alle fünf Kandidaten in ihren gewählten Funktionen bestätigt.

Ergänzung vom 1. November laut einer Meldung auf der Homepage des BDPh:

„Nach Veröffentlichung des Protokolls der Hauptversammlung in Wittenberg ist an den BDPh der Wunsch herangetragen worden, prüfen zu lassen, ob die Beurteilung des Abstimmungsergebnisses zur Entlastung Uwe Deckers korrekt war. Die Wahlkommission hatte 15.532 Ja-Stimmen, 15.055 Nein-Stimmen und 902 Enthaltungen festgestellt und dieses Votum unter Mitzählen der Enthaltungen als nicht entlastet gewertet. Der Bundesvorstand hat nunmehr Rechtsauskunft eingeholt. Im Ergebnis ist festzustellen, dass nach höchstrichterlicher Rechtsprechung die Enthaltungen nicht mitzählen. Die Entlastung ist gegeben, wenn die Ja-Stimmen mindestens eine Stimme über den Nein-Stimmen liegen. Somit ist Uwe Decker in seiner Funktion als BDPh-Präsident für den Zeitraum zwischen den Hauptversammlungen in Gotha und Wittenberg entlastet. Das Protokoll der Hauptversammlung wird entsprechend korrigiert.“

Titelabbildung: Stimmenauszählung beim Philatelistentag in Wittenberg. Foto: Angerstein


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Handbuch Plattenfehler Bund/Berlin

1. Auflage, 192 Seiten, Hardcover
Preis: 39,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.