Hepburn-Marke bringt 99.500 Euro

Ein anonymer Sammler hat ein postfrisches Exemplar der Wohlfahrtsmarke „Audrey Hepburn“ für 99.500 Euro erstanden. Die Briefmarkenfachhandlung Richard Borek bot diese Rarität erstmals zum Festpreis an; der Schwaneberger Verlag meldete kurz darauf eine Michel-Neubewertung mit 150.000 Euro. Beim jetzt verkauften Stück handelt es sich um die linke obere Bogenecke aus dem postfrischen Zehnerbogen, der im Herbst 2010 bei Schlegel in Berlin für 430.000 Euro versteigert worden war. Der damalige Käufer hatte sich entschlossen, den Bogen zu zerteilen und die Marken danach einzeln zu veräußern. Die Hepburn-Marke war 2001 kurz vor ihrem Erscheinen zurückgezogen worden, nachdem die komplette Auflage bereits gedruckt worden war. Die Erben der Schauspielerin waren mit dem Motiv nicht einverstanden und verweigerten deshalb ihre Zustimmung.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Süd- und Zentralarabien 2017 (ÜK 10.2)

41. Auflage, 700 Seiten, Hardcover
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Anatol Kraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.