Das Ausgabeprogramm 2019: Die Themen

Das Ausgabeprogramm 2019: Die Themen

Drei neue Sondermarken-Serien beginnen 2019. Sie umfassen jeweils zwei Werte und thematisieren „Kleine Helden der Kindheit“, „Optische Täuschungen“ und „Himmelserscheinungen“. Gewissermaßen zum Ausgleich kürzt das Bundesministerium der Finanzen die Ausgaben mit Leuchttürmen und Tierkindern auf jeweils eine Marke – die Motive stehen noch nicht fest. Die Automobile bleiben in der Garage, auch die klassischen.

Fortgeführt werden die Serien „Design aus Deutschland“ mit einem Bauhaus-Motiv, „Schätze aus deutschen Museen“ mit Vincent van Goghs „Das Mohnblumenfeld“, „Mikrowelten“ mit Kupferdendriten – das sind baum- oder strauchartige Kristallstrukturen – und Mondgestein, „Deutsche Fernsehlegenden“ mit „Das Boot“ und „Deutschland schönste Panoramen“ mit Rothenburg ob der Tauber. Die Europa-Marke zeigt heimische Vögel. Noch nicht bekannt sind die jeweils zwei Motive zur Astrophysik und zu aktuellen Themen.

Eine Gemeinschaftsmarke

Die Anfang November veröffentlichte Themenliste enthält eine Gemeinschaftsmarke mit einem nicht genannten Land. Somit können wir davon ausgehen, dass nicht die Sondermarke zum 500. Jahrestag der ersten Prägung des Joachimsthalers gemeint ist, der in der Kurzform Taler Weltkarriere machte, manchmal „Dollar“ geschrieben. Völkerverbindend sind auch zwei Ausgaben zu religiösen Themen. Nach den Feiern zum Jahrestag der Reformation erinnert Deutschland auch an die Calvinisten, dies aber nicht in personam Jean Calvin, sondern Huldrych Zwingli. Die Predigt Franziskus von Assisis vor Sultan Al-Kamil unweit von Damiette, 1219, ist Thema einer weiteren Sondermarke.

Philatelistisch erneut geehrt werden Clara Schumann, Else Lasker-Schüler, Alexander von Humboldt und Theodor Fontane. In Annemarie Renger würdigt Deutschland eine Bundestagspräsidentin und -vizepräsidentin, deren Führungsstil gerade in unseren Tagen wieder gefragt sein könnte. Die hundertsten Jahrestage der Weimarer Verfassung und des Frauenwahlrechts zählen zu den Themen, die man erwarten konnte, mit „100 Jahre Volkshochschulen“ erinnert Deutschland zudem an eine weitere höchst wichtige Errungenschaft der Weimarer Verfassung – Vorläufer der Volkshochschulen kennen wir seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ebenfalls in das Jahr 1919 fiel die Gründung der Universität Hamburg.

Eine Spur älter ist der Deutsche Alpenverein, der 1869 ins Leben trat. Hundert Jahre später landete erstmals ein Mensch auf dem Mond, derweil Jürgen Dethloff mit Helmut Gröttrup 1969 das Patent für die Chipkarte einreichte. Schließlich kommt das 1994 gegründete Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zu Markenehren.

Von Blaibach bis zum Grüffelo

Das Konzerthaus Blaibach schrieb zwar weniger Schlagzeilen als die Elbphilharmonie, steht aber würdig neben dieser, denn beide entstanden aus bürgerlichem Engagement heraus. In Blaibach ergriff der Bariton Thomas E. Bauer die Initiative. Axel Scheffler zeichnete 1999 den Grüffelo, dem Julia Donaldson ein Kinderbuch gewidmet hatte. Die Polizei des Bundes und der Länder erscheint auf einer weiteren Sondermarke, schließlich kommt eine Weihnachts-Winter-Marke an die Schalter.

Unverändert bleibt der Zuschlagsmarkenstrom. Die Deutsche Sporthilfe präsentiert in einem Jahr ohne Olympische Spiele legendäre Olympiamomente. Fledermäuse erscheinen auf den Jugendmarken, während die Wohlfahrtsmarken-Serie mit Motiven aus Märchen der Brüder Grimm 2019 „Das tapfere Schneiderlein“ vorstellt. Unbekannt sind noch die Motive der Zuschlagswerte zum Tag der Briefmarke und zu Weihnachten.

Weitere Meldungen zum Thema →

Insgesamt umfasst die Themenliste 52 Einzelwerte. Änderungen sind natürlich möglich. Die Veröffentlichung des detaillierten Ausgabeprogrammes mit der Angabe der Nennwerte und der Ersttage erfolgt zum Jahresende 2018. Die Themenliste nennt die nassklebenden Sonder- und Zuschlagsmarken und kann beim Bundesministerium der Finanzen als PDF heruntergeladen werden. Selbstklebende erscheinen zusätzlich, ebenso gegebenenfalls Frei- oder Dauermarken, zu denen die Deutsche Post auch die seit 2016 laufende Serie „Schreibanlässe“ zählt. Daher müssen die Sammler mit weiteren Ausgaben rechnen; wahrscheinlich werden wieder um die 70 Einzelwerte erscheinen.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Olympische Spiele – Ganze Welt 2016

1. Auflage, 850 Seiten
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.