Unterwasser-Briefkasten im Meer

Unterwasser-Briefkasten im Meer

Wenn das kein kreatives Marketing ist: Die Verantwortlichen der japanischen Küstenstadt Susami suchten nach originellen und aufsehenerregenden Möglichkeiten, den Tourismus in ihrem etwas verschlafenen Ort nachhaltig anzukurbeln.

Briefkasten Post Japan Susam Wasser Tauchen Postbeamter

Genialer Ideengeber: Der ehemalige Postamtsvorsteher Toshihiko Matsumoto.

Die Lösung? Ein Unterwasser-Briefkasten muss her. Der städtische Postamtsvorsteher kam auf diese ausgefallene und rettende Idee: Gemeinsam mit örtlichen Tauchern half der ehemalige Postamtsvorsteher Toshihiko Matsumoto bei der Einrichtung des weltweit ersten und tiefsten Unterwasser-Briefkastens. Seitdem können Postkunden in ihren Taucheranzug steigen und eintauchen, um die Briefe aus etwa neun Metern Tiefe aus dem Meer zu verschicken. Damit hat es das in einer wunderschönen Meeresbucht liegende Städtchen bereits in das Guiness Buch der Rekorde gebracht: Der Unterwasser-Briefkasten ist der tiefste Briefkasten der Welt. Damit die Karten auch lesbar sind, gibt´s im Postladen wasserfeste Ansichtskarten und die ebenfalls nötigen nichtlöslichen Stifte.

Tauchgang mit Briefkastenleerung

Unglaublich aber wahr: Hiroaki Yamatani, der Besitzer eines Tauchladens, taucht täglich zum Briefkasten, um die Briefe einzusammeln und dem Postamt zu übergeben. So wurden bereits 38.000 Briefe aus den Tiefen des japanischen Meeres versendet. Unterwasser-Postkarten machen weltweit Werbung für das kleine Örtchen an der japanischen Küste. Die Idee eines Postbeamten – nicht einer hochbezahlten Marketingagentur!

Fotos: Great Big Story


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Vögel Europa 2017

ISBN: 978-3-95402-217-5
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.