Barnabas und Löwenherz

Barnabas und Löwenherz

Auf der Mittelmeerinsel Zypern feiert eine bemerkenswerte Markenausgabe Jubiläum. Vor 90 Jahren, am 1. Februar 1928, erschien ein zehn Werte umfassender Satz, der zum ersten Mal einheimische Motive bot. Gewidmet war er dem 50-jährigen Bestehen der britischen Verwaltung auf Zypern. Walter Köcher untersucht diese spannende Thematik in der aktuellen Ausgabe 4/2018:

Mittelalterliche Landkarten Zyperns, abgebildet auf Sondermarke von 1969, MiNr. 318. Im 16. Jahrhundert sorgten die Venezianer für Postbeförderung in diesem Gebiet.

Mittelalterliche Landkarten Zyperns, abgebildet auf Sondermarke von 1969, MiNr. 318. Im 16. Jahrhundert sorgten die Venezianer für Postbeförderung in diesem Gebiet.

Auf der Mittelmeerinsel Zypern feiert eine bemerkenswerte Markenausgabe Jubiläum. Vor 90 Jahren, am 1. Februar 1928, erschien ein zehn Werte umfassender Satz, der zum ersten Mal einheimische Motive bot. Gewidmet war er dem 50-jährigen Bestehen der britischen Verwaltung auf Zypern. Noch heute betrachten viele Sammler diese Marken als eine der schönsten Ausgaben der Insel. Die Postwertzeichen von einem dreiviertel Piaster bis zu einem Pfund waren gewiss ein Höhepunkt in der Philatelie Zyperns. Die Postgeschichte der Insel reicht jedoch viel weiter zurück – bis ins Mittelalter. Aus diesem Grunde soll sie skizziert werden, bevor wir den Jubiläumssatz mit seinen Besonderheiten unter die Lupe nehmen.
Die Insel im Schnittpunkt von Europa, Kleinasien und Afrika wurde seit jeher von Großmächten umworben und regiert. Es erscheint nur allzu natürlich, dass sie angesichts ihrer strategischen Lage auch in der Nachrichtenübermittlung eine Rolle spielte. Die überlieferte Postgeschichte beginnt zu Zeiten der französischen Lusignans, die ab 1192 fast dreihundert Jahre auf der Insel herrschten. Der erste bekannte Brief – er wurde von Famagusta nach Konstantinopel befördert – stammt laut einschlägiger Literatur aus dem Jahre 1343. Damals fungierten die Kapitäne verschiedener Schiffe im östlichen Mittelmeer als Postkuriere. Ab Ende des 15. Jahrhunderts organisierten die Venezianer so etwas wie einen öffentlichen Postdienst, der von Handelsleuten und Rittern des Templer-Ordens genutzt wurde. Zum Einsatz kamen ovale Stempel mit einem vielleicht etwas primitiv gezeichneten venezianischen Löwen in der Mitte. [..]

Titelthema der DBZ 4/2018

Sie finden den kompletten Beitrag von Walter Köcher in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitung 4/2018. Was Sie sonst noch erwartet, sehen Sie im Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe. Abonnenten erhielten das Heft bereits etwas im Voraus und konnten wie üblich schon einige Tage früher im Heft lesen – und sparen außerdem Geld gegenüber dem Kauf im Einzelhandel.

Text zur Titelabbildung: Den Geburtstag der ersten Zypern-Marken und den Einsatz der Balken-Nummernstempel würdigte die Republik 1980 mit einer dreiteiligen Sonderausgabe, MiNr. 517–519.


Reklame
Buch bestellen Faszination Schellack
Martin Fischer

1. Auflage, 136 Seiten, Hardcover
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Buch bestellen


Reklame
Verfasst von: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.