Sonderfahrt auf Brocken mit Bahnpost-Beförderung

Sonderfahrt auf Brocken mit Bahnpost-Beförderung

Gleich zweimal entspannt der Wasserdampf in Lokomotiven der Bauart Mallet. Zunächst gelangt er in die Hochdruckzylinder und schiebt dort die Kolben in die gegenläufige Position. Danach steckt im Dampf noch genügend Energie, um ihn im Niederdruckzylinder erneut arbeiten zu lassen. Natürlich erfordert dies eine ausgeklügelte Konstruktion und eine präzise Einstellung sämtlicher Komponenten. Deshalb entstanden weltweit vergleichsweise wenige Lokomotiven des vom Schweizer Anatole Mallet geschaffenen Systems.

Seit 100 Jahren im Einsatz

Eine fährt heute im Netz der Harzer Schmalspurbahnen. Die 995906, so ihre seit den Tagen der Reichsbahn unveränderte Bezeichnung, stammt von 1918 und steht folglich seit 100 Jahren im Einsatz. Ihr Triebwerk mit den Hochdruckzylindern ist hinten im Rahmen fest gelagert, während das Triebwerk mit den Niederdruckzylindern vorn beweglich aufgehängt wurde. Das verhilft der Lok, die einst zusammen mit sechs Schwestern vom Heer für den Einsatz an und hinter den Fronten beschafft worden war, zu einem guten Bogenlauf. Gewöhnlich verkehrt sie heute auf der Selketalbahn.
Am 9. August unternimmt sie eine Sonderfahrt auf den Brocken. Geplant ist zu ihrem 100. Geburtstag und der Ausgabe der Sondermarke zum Nationalpark Harz ein Schiebebetrieb. Das „Erlebnis Briefmarken“-Team der Deutschen Post legt einen Handwerbestempel und einen Beleg auf. Es ermöglicht zudem die Beförderung von Bahnpost, die auf dem Brocken den ständigen Handwerbestempel des Brockenbahnhofs erhält. Dazu müssen rückseitig Briefmarken zu mindestens 10 Cent verklebt sein. Einsendungen eigener Belege richten Sie bitte an die Deutsche Post, Erlebnis: Briefmarken, Postfach 570147, 22770 Hamburg. Annahmeschluss ist am 7. August.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Nordeuropa 2017/2018 (EK 5)

102. Auflage, 1088 Seiten, Hardcover
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.