Dinner for One – Klassiker im TV

Dinner for One – Klassiker im TV

Der Einakter Dinner for One oder Der 90. Geburtstag gehört heute jedes Jahr für Millionen von Fernsehzuschauern zum festen Programm des Jahresausklangs. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Deutsche Post die beliebte Komödie um Butler James und Miss Sophie innerhalb ihrer Markenserie Deutsche Fernsehlegenden mit einer Neuausgabe würdigte. Nun ist es soweit: Am 11. Oktober, kurz vor dem 50. Todestag des Hauptdarstellers Freddie Frinton, erscheint eine Sondermarke zu 45 Cent (MiNr. 3415) mit einem Szenenbild aus der TV-Sendung.

Briefmarkenserie Deutsche Fernsehlegenden

Während der ersten Jahre bekamen die Zuschauer in Deutschland nur unregelmäßig die Gelegenheit, sich über Butler James zu amüsieren. Erst seit 1972 gehört Dinner for One fest zum Silvesterprogramm des Norddeutschen Rundfunks und erlangte schnell Kultstatus. Heute ist das Stück die am häufigsten gezeigte TV-Aufzeichung, dies gilt auch im weltweiten Vergleich.

DBZ 21 2018 Dinner for One Same Procedure Titel (2)

Handlung

Die Aufzeichnung des Stücks fand 1963 vor einem hörbar amüsierten Live-Publikum in einem Studio des Norddeutschen Rundfunks (NDR) statt. Der kurze Sketch in englischer Sprache dauert etwa 18 Minuten und spielt in einem wohlhabenden Haus in England in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Zur Einleitung führt Heinz Piper als Conférencier in die Geschichte ein und erklärt dem Publikum auf Deutsch die auf der Bühne zu sehende Ausgangssituation: Miss Sophie, dargestellt von der Schauspielerin May Warden, feiert an diesem Abend ihren 90. Geburtstag. Dazu hat sie, wie jedes Jahr, ihre vier engsten Freunde zu einem gemeinsamen Mahl eingeladen: Sir Toby, Admiral von Schneider, Mister Pommeroy und Mister Winterbottom.

Doch da die vier Herren bereits verstorben sind, muss Butler James, gespielt von dem englischen Komiker Freddie Frinton, auf Wunsch von Miss Sophie an diesem Abend zusätzlich deren Rollen übernehmen. James serviert in der Folge das von der Gastgeberin zusammengestellte Menü, bestehend aus Mulligatawny-Suppe, Schellfisch, Hühnchen und Obst. Dazu schenkt er bei jedem Gang ein passendes alkoholisches Getränkt ein: Sherry, Weißwein, Champagner und Portwein.
Jeder der vier imaginären Herren, in deren Rollen James nacheinander schlüpft, bringt bei jedem neu eingeschenkten Getränk einen für ihn typischen Toast auf Miss Sophie aus und nimmt dann einen kräftigen Schluck aus dem Glas des „Gastes“. Die Folge lässt nicht lange auf sich warten: James wird zunehmend betrunken und kann seiner Aufgabe, die nächsten Gänge zu servieren und die Gläser zu füllen, nur noch schwer nachkommen. Auch wird es für ihn schwieriger, die typischen Verhaltensweisen der vier Herren würdevoll nachzuahmen, und so gelingt dies am Ende nur noch mit Übertreibung.

DBZ_Dinner_for_one_Briefmarke_Deutschland_TV_Ganzsache_50_Jahre_Jubilaeum

Das Farbfernsehen wurde in Deutschland erst vier Jahre nach der Aufzeichnung von „Dinner for One“ eingeführt. Entsprechend war das Original in Schwarz-Weiß, doch im Jahr 2000 ließ der NDR eine Fassung einfärben.

Begleitet wird die Zuspitzung der Dramatik auf der Bühne durch sogenannte Running Gags, also komische Elemente, die sich in abgewandelter Form wiederholen: Berühmt ist das auf dem Weg zum Esstisch ausgelegte Tigerfell, über dessen Kopf James insgesamt elf Mal stolpert und selbst erstaunt ist, als ihm dies einmal nicht passiert. Fast schon den Rang eines geflügelten Wortes hat die vor jedem Gang des Geburtstagsessens von James an Miss Sophie gestellte Frage erreicht, ob denn die gleiche Vorgehensweise wie im vergangenen Jahr gewünscht sei:

The same procedure as last year, Miss Sophie?

Die immer gleiche Antwort lautet: „The Same procedure as every year, James.“ Zu den weiteren Running Gags gehören der offenkundig immer sehr durstige Sir Toby, der bei jeder Runde von James ein randvolles Glas nachfordert, und das schmerzhafte Zusammenschlagen der Hacken des zackigen Admirals von Schneider, während dieser Skal (Prost) ausruft.
Dinner for One Stempel_BerlinDer Sketch endet mit dem Wunsch von Miss Sophie, sich nach der Feier in die oberen Räume ihres Hauses zurückzuziehen. Ein letztes Mal tauschen Butler und Gastgeberin ein „The same procedure as last year? – The Same procedure as every year“ aus, bevor James mit einem „Well, I’ll do my very best“ und einem Augenzwinkern Miss Sophie die Treppe hinauf begleitet.

Freddie FrintonDBZ 21 2018 Dinner for One Same Procedure Titel

Nach Königin Elisabeth II. gehören Butler James und Miss Sophie hierzulande wohl zu den bekanntesten Briten, jedoch dürfte nur ein kleiner Teil des Millionenpublikums Genaueres über die beiden Künstler selbst wissen. [..]

Titelthema der DBZ 21/2018

Sie finden den kompletten Beitrag von Harald Kuhl in der aktuellen Ausgabe der Deutschen Briefmarken-Zeitung 21/2018. Was Sie sonst noch erwartet, sehen Sie im Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe. Abonnenten erhielten das Heft bereits etwas im Voraus und konnten wie üblich schon einige Tage früher im Heft lesen – und sparen außerdem Geld gegenüber dem Kauf im Einzelhandel.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Plattenfehler Deutsches Reich 1872-1945

ISBN: 978-3-95402-231-1
Preis: 29,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.