Portoerhöhung bis 10,63 Prozent

Portoerhöhung bis 10,63 Prozent

Reklame

Was die für den 1. Juli angekündigte Portoerhöhung der Deutschen Post angeht, gibt es Neuigkeiten: Die Bundesnetzagentur hat kurz vor Ostern den beabsichtigten Beschluss über die „Zusammenfassung von Dienstleistungen und Vorgabe von Maßgrößen für die Price-CapRegulierung für Briefsendungen bis 1000 Gramm ab 1.1.2019“ auf ihrer Internetseite zur Kommentierung veröffentlicht. Demnnach soll der Deutschen Post bei den dem Price-CapVerfahren unterliegenden Produkten ein Preiserhöhungsspielraum von 10,63 Prozent ab dem 1. Juli 2019 eingeräumt werden. Der Beschluss soll bis zum 31. Dezember 2021 gelten. Der endgültige Beschluss der Bundesnetzagentur wird Ende Mai 2019 erwartet. Erst danach kann die Deutsche Post auch die konkreten Briefpreise beantragen, die ab 1. Juli 2019 gelten.

⇒ Meldungen zum Thema Portoerhöhung

Neue Zusteller

Wir berücksichtigen die Ankündigung der Post, neue Zusteller einzustellen. Die Ankündigungen der Post werden wir überwachen. Es liegt auch im Interesse der Post, jetzt für Verbesserungen bei der Qualität der Zustellung zu sorgen“, so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Welche Portoerhöhung die Post anstrebt, wissen wir erst, wenn sie einen konkreten Entgeltantrag stellt.

Beitragsabbildung: Deutsche Post


Reklame
Jetzt bestellen FACIT
Norden 2019 (ab 1951)


ISBN: 978-9-18656-483-4
Preis: 49,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.