Informativ und aktuell DBZ 3/20

Informativ und aktuell DBZ 3/20

Autor Dietrich Ecklebe stellt Ihnen im Titelbeitrag die breite Palette des dänischen Welterbes vor. Der umfangreiche Weltspiegel entführt Sie in dieser Ausgabe nach Österreich, Serbien, Belgien, Brasilien, Japan und in viele weitere Länder – Themen wie „Für Frauen tabu“, „Gerechte unter den Völkern“ und „Folge der Trockenheit in Australien“ werden aus philatelistischer Sicht betrachtet. Wie immer haben unsere Autoren auch alles Wichtige aus Deutschland und den Nachbarländern gesammelt und informieren außerdem über Aktuelles aus Vereinen und Arbeitsgemeinschaften sowie die Neuausgaben des kommenden Monats.

Sie möchten noch mehr über das neue Heft wissen? Dann schauen Sie ins Inhaltsverzeichnis am Fuße dieser Seite. Wie gewohnt liefert die DBZ einen Überblick über die Auktionsszene im deutschsprachigen Raum und regelmäßig erscheinende Beiträge aus den Themengebieten Briefmarken-NeuheitenStempelAutomatenmarken u.v.m. sind wie immer auch in der aktuellen Ausgabe vertreten. In der Rubrik Postgeschichte gibt es ebenfalls weiterführendes Spezialwissen. Abwechslung ist also wie immer garantiert. Das Heft 3/2020 kommt am 17. Januar 2020 in den Verkauf.

Hier weitere Details zu einigen Themen der Ausgabe:

Titelthema: Geschichtszeugnisse – Fünf Kultur-, zwei Naturerbestätten

Von Runensteinen bis zum Wattenmeer reicht die Palette des dänischen Welterbes. Bauten wie der Dom von Roskilde erzählen aus der von Menschen gestalteten Geschichte des Königreichs, Stätten wie die Steilküste Stevns Klint aus er Erdgeschichte. Dietrich Ecklebe würdigt auf den Seiten 48 bis 51 das dänische Welterbe philatelistisch.

Gerechte unter den Völkern
– Furchtlos in dunkler Zeit

Aracy Moebius de Carvalho Guimarães Rosa rettete zahlreiche Juden vor dem sicheren Tod in den Gaskammern. Auf Seite 57 porträtiert Kai Böhne die Mitarbeiterin des brasilianischen Konsulats in Hamburg, die ihre Position nutzte, um furchtlos den Verzweifelten Einreisedokumente auszustellen.

Absorptionstomografie – Die Lösung des philatelistischen Farbenproblems

Wenn es heute heißt, dass ein Experte Farben bestimmt, dann bedeutet dies, dass er durch den reinen Vergleich mit vorliegenden Stücken die zu beurteilende Marke zuordnet. Das menschliche Auge lässt sich aber leicht täuschen. In einer neuen Artikelfolge, deren erster Teil auf Seite 18 beginnt, schildert Andre René Hogrefe, Mitglied im Verband Philatelistischer Experten (VPEX), wie man mit wissenschaftlichen Mitteln das philatelistische Farbenproblem lösen kann.

Und sonst?

Was Sie sonst noch erwartet, sehen Sie im Inhaltsverzeichnis der neuen Ausgabe, die heute in den Verkauf kommt. Abonnenten erhielten das Heft bereits etwas im Voraus und konnten wie üblich schon einige Tage früher im Heft lesen – und sparen außerdem Geld gegenüber dem Kauf im Einzelhandel.

Abbildung: Steilküste Stevns Klint, (C) Mikkel Houmoller – Own Work, CC BY-SA 4.0, www.wikimedia.org


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Junior 2019
ISBN: 978-3-95402-258-8
Preis: 9,95 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.