Neue Briefmarken für James Bond

Neue Briefmarken für James Bond

Stempel Großbritannien James Bond
Ersttagsstempel zu den James Bond-Marken vom 17. März 2020.

Am 17. März 2020 veröffentlicht die Royal Mail insgesamt zehn Briefmarken, die sich mit James Bond befassen. Die neuen Marken der britischen Postverwaltung begleiten den Kinostart des 25. Bond-Abenteuers, „Keine Zeit zu sterben“. Es läuft am 2. April 2020 im Vereinigten Königreich an.

Operation Goldeneye

James Bond, der britische Geheimagent im Dienst ihrer Majestät, wurde vom englischen Autor Ian Fleming erfunden. Seinen ersten Auftritt im Kino hatte er im Jahr 1962 mit „James Bond jagt Dr. No“. Den 007-Erstling sowie alle weiteren James Bond-Bücher verfasste Fleming auf Jamaica. Seinem Haus bei der kleinen Stadt Oracabessa gab er den Namen „Goldeneye“. Bei der Marine hatte Fleming an einer Mission mitgewirkt, die den gleichen Titel trug. Unweit des Anwesens, das Fleming bewohnte, und in der Oracabessa Bay liegt auch der James Bond Beach. Nach dem Tod Flemings sind noch diverse weitere Romane über den charismatischen Helden James Bond erschienen. Sie wurden von anderen Autoren, etwa John Gardner und Raymond Benson, geschrieben.

Briefmarken Großbritannien James Bond

Raketen-Zigarre und Kreissägen-Uhr

Sechs der Sondermarken vom 17. März zeigen jeweils einen der berühmten Schauspieler, die Bond bisher verkörpert haben. Auf vier weiteren Werten ist jeweils eines der legendären Fortbewegungsmittel zu sehen, mit denen er seine vielen, actionreichen Herausforderungen gemeistert, seine diabolischen Gegenspieler besiegt und die Welt gerettet hat. Wie die anderen raffinierten „gadgets“, zum Beispiel eine Raketen abfeuernde Zigarre oder eine Kreissägen-Uhr, die Bond vom MI6-Waffenmeister Q bekommt, sind auch seine ausgefallenen Fahr- und Flugzeuge fester Bestandteil eines jeden spannenden Abenteuers.

Flemings 100. Geburtstag

Briefmarke Großbritannien James Bond
Briefmarke Großbritannien James Bond
James Bond-Marke von 2008, MiNr.: 2600.

Bei den zehn neuen Briefmarken handelt es sich nicht um die ersten Postwertzeichen, die man bei der Royal Mail für James Bond produzierte. Im Jahr 2008 erschienen zum 100. Geburtstag Ian Flemings sechs Werte mit den Michelnummern 2599 bis 2604. Dabei lag der Schwerpunkt nicht auf den Kinofilmen, sondern im Mittelpunkt standen die literarischen Vorlagen. Die Marken von 2008 zeigen jeweils vier unterschiedliche Cover von sechs Bond-Romanen, unter anderem „Diamonds are forever“ aus dem Jahr 1956 und das ein Jahr später publizierte „From Russia with love“. In der deutschen Übersetzung heißen Flemings Prosawerke „Diamantenfieber“ und „Liebesgrüße aus Moskau“. Zeitgleich wurde der Block mit der Michelnummer Block 42 verausgabt. Er enthält alle sechs Marken von 2008.

Briefmarke Großbritannien James Bond
Briefmarke Großbritannien James Bond
Vier Buchcover für Flemings Roman „Diamantenfieber“, MiNr.: 2602.

Ian Fleming schuf insgesamt zwölf Romane über 007. Der Spion debütierte 1953 in „Casino Royale“. Außerdem schrieb Fleming neun kürzere Bond-Erzählungen, darunter „From a view to a kill“, „Im Angesicht des Todes„, und „Quantum of solace“, „Ein Quantum Trost„, von 1959. Beide Titel wurden Jahrzehnte später für Verfilmungen verwendet. Der Autor Fleming, 1908 in London geboren und 1964 in Canterbury gestorben, schöpfte für seine Agentengeschichten aus eigenen Erfahrungen. Während des Zweiten Weltkriegs war er bei der Royal Navy selbst in der Spionage tätig.

Briefmarke Großbritannien James Bond
Briefmarke Großbritannien James Bond
In der Verfilmung von „For your eyes only“, „In tödlicher Mission“, übernahm Roger Moore 1981 die Rolle von 007, MiNr.: 2603.
Stempel Großbritannien James Bond
„We’ve been expecting you, Mr. Bond“, lauten die Worte, mit denen mancher Bösewicht 007 begrüßt hat.

Familienunternehmen
Wer in den Bond-Filmen sein Glück als Titelheld versuchen darf, entscheiden die Produzenten. Zu Beginn waren dies der Kanadier Harry Saltzman und der Amerikaner Albert R. „Cubby“ Broccoli. Gemeinsam betrieben sie die Firma Eon Productions. Noch heute stellt Eon ein Familienunternehmen dar, nehmen doch Broccolis Tochter Barbara und sein Stiefsohn Michael G. Wilson federführende Positionen im Unternehmen ein.
Jedoch gibt es zwei Filme, in denen James Bond die Hauptfigur ist und die nicht von Eon produziert wurden. 1967 spielte der englische Mime David Niven den Agenten, dessen Geheimnummer mit der Doppel-Null über seine Lizenz zum Töten Auskunft gibt, in einem ersten „Casino Royale“ betitelten Streifen. Im Jahr 1983 übernahm Ur-Bond Sean Connery den Part nach zwölfjähriger Pause ein letztes Mal in „Sag niemals nie“.

Mehr Details über die kommenden Briefmarken der Royal Mail zu Ehren der James Bond-Reihe und über das 007-Universum lesen Sie in Ihrer DBZ 7/2020. Sie erscheint am 13. März 2020. Abonnenten erhalten das Heft etwas früher. Sie sparen außerdem bares Geld.

Abbildungen: Royal Mail


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Liechtenstein-Spezial 2019/2020

ISBN: 978-3-95402-283-0
Preis: 46,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.


Jetzt bestellen


Authored by: Marius Prill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.