Literaturtipp

Literaturtipp

In der gedruckten Ausgabe der Deutschen Briefmarken Zeitung wurden unter anderem folgende Bücher rezensiert.

Fast 2700 Seiten Umfang

Michel Deutschland-Spezial 2020. Band 1: 1849 bis April 1945. Band 2: Ab Mai 1945. 1216 und 1472 Seiten plus Vor- und Nachsatz, gut 6000 und rund 10000 Farbabbildungen, Format 15,5 x 23 cm, gebunden mit Festeinband und drei Lesebändchen. ISBN 9-783-95402-301-1 (Band 1), 9-783-95402-302-8 (Band 2). Preis: je 89,90 Euro. Erhältlich im Fachhandel und im Philapress-Vertrieb


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Leserbriefe

ISBN: 978-3-95402-267-0
Preis: 29,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


50. Jahrgang mit reichlich Neuaufnahmen 

Der Markt scheint sich wieder beruhigt zu haben. Sah sich die Michel-Redaktion zum Druckunterlagenschluss des Michel Junior noch gezwungen, Preisangaben der Karl-Marx-Blocks der DDR kursiv zu setzen, um Preisbewegungen zu dokumentieren, stehen nunmehr alle Zahlen wieder gerade und ordentlich.

Weder gab es ein Plus noch ein Minus. Vielmehr herrscht Stabilität, die auch die beiden anderen Hauptsammelgebiete der Postmoderne auszeichnet – die zehn Euro Plus beim postfrischen Berliner Schwarzaufdruck-Satz wird wohl niemand überbewerten, ebensowenig die guten, aber keineswegs spekulativen Preisansätze für die Versuchs-Automatenmarke vom Dezember 2018, MiNr. 10. Stabilität ist in Zeiten allgemein nachlassenden Interesses an der Philatelie positiv einzustufen. Die Klassik und Semiklassik verzeichnen natürlich mehr Bwegungen, insbesondere Altdeutschland, Norddeutscher Bund und Deutsches Reich, außerdem die von einer Partei vorgenommenen Aufdrucke des Sudetenlandes. Natürlich wartet der Michel Deutschland-Spezial in seinem 50. Jahrgang – mehr dazu lesen Sie in Heft 8/2020 Ihrer DBZ – auch mit zahlreichen Neuaufnahmen von Besonderheiten auf, beispielsweise den im vergangenen Jahr erstmals versteigerten Probedrucken der Berliner Freimarken mit Porträts bedeutender Frauen. Den Wert von insgesamt 2700 Seiten hat der DSK jetzt fast erreicht, doch ist noch lange kein Ende der Vertiefung abzusehen. Die  Rasterunterschiede der 10-Cent-Blumen-Marke mit dem Winterling, ebenfalls in Heft 8 vorgestellt, werden 2021 Platz im DSK finden.

Authored by: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.