Bunter Start in das Jahr: bpost feiert Comic-Heldinnen

Bunter Start in das Jahr: bpost feiert Comic-Heldinnen

Die belgische Post beginnt das Jahr 2021 am 25. Januar mit weiblichen Figuren der umfangreichen und bedeutenden Comictradition Belgiens. Man verausgabt fünf Briefmarken.

Briefmarke Belgien Comics

Die Figur Natacha wurde vom
Zeichner Francois Walthéry erfunden.

Vor 50 Jahren erschien „Na-tacha hôtesse de l’air“, der erste von 30 Comicbänden um die Stewardess „Natacha“. Sie arbeitet für die Fluggesellschaft BARDAF. Bei ihren Reisen um die Welt erlebt und löst sie abenteuerliche Kriminalfälle. An ihrer Seite agieren der Flugbegleiterkollege Walter und der Kapitän Roger Mayday.
Zwischen 1989 und 2010 verlegte Marsu Productions die Natacha-Geschichten, vorher und seitdem der Verlag Dupuis mit Sitz in Marcinelle, einem Stadtteil von Charleroi in der Provinz Hennegau. Dupuis produziert seit 1938 das wöchentliche Comicmagazin „Spirou“.

Briefmarke Belgien ComicsAuch die fantastischen Abenteuer von „Yoko Tsuno“ feierten 1970 bei Dupuis Premiere. Bis heute veröffentlichte man dort 29 Bände. Wie „Natacha“, erscheinen die Yoko Tsuno-Comics auch im Magazin „Spirou“.
Bei der titelgebenden Protagonistin handelt es sich um eine in der Kampfsportart Aikido bewanderte Elektroingenieurin. Sie bewährt sich nicht nur auf der Erde der Gegenwart und Vergangenheit, sondern reist auch zum Planeten Vinea. Begleitet wird Yoko Tsuno vom besonnenen Vic Video und dem ungeschickten Kameramann Pol Pitron.
Yoko Tsuno ist eine Schöpfung des Zeichners und Autoren Roger Leloup. Vor der Reihe arbeitete er für die „Tintin“-Comics des belgischen Zeichners Hergé. In Deutschland hatten sie unter dem Namen „Tim und Struppi“ Erfolg.

Briefmarke Belgien ComicsBei „Tintin“ spielt Bianca Castafiore, eine Opernsängerin, die an der Mailänder Scala auftritt, eine wiederkehrende Nebenrolle. Die selbstverliebte, schrille und energische Diva debütierte 1939 in Hergés „Tintin“-Abenteuer „Le Sceptre d’Ottokar“, in deutscher Übersetzung „König Ottokars Zepter“.
Die „Tintin“-Geschichten waren zunächst in „Le Petit Vingtième“ zu lesen, einer Jugendausgabe der Zeitung „Le Vingtième Siècle“, sowie in der Zeitung „Le Soir“. Ab 1946 erschienen sie im Magazin „Tintin“.

Briefmarke Belgien Comics

„M’oiselle“ Jeanne ist eine
Abkürzung für Mademoiselle.

Die Figur M’oiselle Jeanne, ist Teil der „Gaston“-Comics, die seit Beginn der 1960er-Jahre von André Franquin für „Spirou“ erdacht und gezeichnet wurden. 1924 in Etterbeek in der Region Brüssel-Hauptstadt geboren, war Franquin zudem der Erfinder des Marsupilamis. Das Comic-Fantasiewesen trat, wie die Figur Gaston Lagaffe, zunächst in den „Spirou und Fantasio“-Comics auf, die Franquin schrieb.
M’oiselle Jeanne arbeitet in den Gaston-Geschichten beim fiktionalen Verlag Dupuis und ist die Kollegin des Titelhelden. Zwischen den beiden ähnlich kreativ-chaotischen Charakteren besteht eine unausgesprochene romantische Zuneigung.

Briefmarke Belgien Comics

Tante Sidonia kümmert sich um ihre
leibliche Enkelin Suske und den
Waisenjungen Wiske.

Die Comicreihe „Suske en Wiske“ wurde vom 1913 in Antwerpen geborenen Zeichner Willy Vandersteen kreiert. Sie begann 1945 in der Tageszeitung „De Nieuwe Standaard“.
Suske, eine Abkürzung für Franciskus, und Wiske, ein Kosename von Louise, sind zwei junge Teenager. Mit der Zeitmaschine und einem die Lichtgeschwindigkeit überschreitenden Helikopter des Professor Barabas bestehen sie Abenteuer in realen oder fiktionalen Ländern.
Suske und Wiske leben mit Tante Sidonia zusammen, einer auffällig hochgewachsenen und dünnen Figur, die überdies ungewöhnlich große Füße aufweist. Die spannenden Erlebnisse mit Suske und Wiske versetzen die alleinstehende Tante Sidonia immer wieder in große Aufregung und Schrecken. Dann erleidet sie regelrechte panische Zusammenbrüche, ein Merkmal der Figur.
Die Gestaltung der fünf Comicmarken stammt von Myriam Voz. Die Grafikdesignerin entwirft seit Mitte der 1980er-Jahre Postwertzeichen für die belgische Post.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
China 2017/2018 (ÜK 9/1)

ISBN: 978-3-95402-219-9
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Authored by: Marius Prill

There are 2 comments for this article
  1. William Coussement at 7:05

    Suske = Franciskus
    Wiske = Louise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.