Gewitter abgezogen

Gewitter abgezogen

Seit dem 25. Juli 2021 darf der nassklebende Zehnerbogen der 80-Cent-Marke „Gewitter“ aus der Serie „Himmelsereignisse“ nicht mehr verkauft werden. Dies bestätigte der bei der Deutschen Post für den Bereich Philatelie zuständige Pressesprecher, Alexander Edenhofer.

„Es trifft zu, dass wir einen Verkaufsstopp der nassklebenden 10er-Bögen mit dem Motiv „Gewitter“ veranlasst haben. Der Grund ist ein Herstellungsmangel, der auf einen menschlichen Fehler bei einem Druckdienstleister zurückzuführen ist“, erklärte der Pressesprecher gegenüber Ihrer DBZ. „Dies betrifft allerdings nur einen kleinen Teil der Marken. Bereits im Umlauf befindliche Marken können in jedem Fall weiter verwendet werden. Abonnenten werden aus geprüften Beständen weiter mit dem Motiv bedient.“

Weitere Details über die Art des aufgetretenen Produktionsfehlers wurden nicht mitgeteilt. Der aktuelle Vorgang erinnert an den zeitweisen Verkaufsstopp der Marke „Digitaler Wandel“ im Februar 2021; Ihre DBZ berichtete mehrfach. Bei jener Marke fehlte bei einer Anzahl von Exemplaren der in einem separaten Druckvorgang aufgebrachte Matrixcode. Ob dies nun erneut bei der Marke „Gewitter“ aufgetreten ist, ist nicht bekannt.

Aufmerksam geworden auf den jüngsten Verkaufsstopp ist die Redaktion nach einem Leserhinweis. Wir haben daraufhin selbst in einer Filiale einen Testkauf versucht und fanden die Verkäuferin überrascht, als sie auf dem Bildschirm ihres Kassen-Computers den Warnhinweis las, dass die Marke nur vom 1. bis 25. Juli 2021 verkauft werden darf.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Schweiz-Spezial 2019/2020

ISBN: 978-3-95402-280-9
Preis: 69,90 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.


Jetzt bestellen


Authored by: Harald Kuhl

There are 2 comments for this article
  1. Michael Ferber at 21:17

    Ich hatte zuerst als Grund des Verkaufsstopps den Starkregen der letzten Wochen vermutet, was ja auch teilweise mit Gewitter einher ging. Jetzt bin ich etwas überrascht!
    Aber man könnte dennoch für die Flutopferhilfe eine Marke wie damals auch auflegen!

  2. Patrick Stenzel at 22:28

    Typisch!! Alles fremd auslagern, und sich dann über Fehler in der Produktion wundern. Und über die Produkte ein Verkaufsstop verhängen.
    .. was wohl beim nächsten Mal vorkommt??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.