Neuheiten September 2021: Optik, Beratung, Politik und mehr

Neuheiten September 2021: Optik, Beratung, Politik und mehr

Am 2. September erscheinen die neuen Briefmarken aus dem Ausgabeprogramm der Deutschen Post AG.

Tag der Briefmarke: Bordeaux-Brief

Briefmarke Deutschland Bordeaux-Brief

Der Bordeaux-Brief ist der einzige Beleg mit einer Blauen“ und einer Roten Mauritius“, MiNr. 3623.

Gefragt, was sie über Philatelie wissen, fällt vielen Menschen der Name „Blaue Mauritius“ ein. Schon die Rote Mauritius“ ist etwas weniger geläufig. Die zwei berühmten Briefmarken erschienen am 22. September 1847 in einer Auflage von 500 Stück. Heute sind 15 bzw. 12 erhaltene Exemplare bekannt.
Am 4. Oktober 1847 gab der Weinhändler Edward Francis in Port Louis, der Hauptstadt der damaligen britischen Kolonie Mauritius, einen Brief für einen Geschäftspartner nach Bordeaux auf. Frankiert wurde er mit einer 1-Penny-Marke und einer 2-Penny-Marke. Bevor er am 28. Dezember 1847 in Bordeaux ankam, wurden diverse Stempel darauf abgeschlagen. 1902 stieß ein Schüler auf den Brief und verkaufte ihn für 40 000 Francs. Seitdem war der Beleg im Besitz mehrerer Personen, zuletzt wurde er im Jahr 1993 für 6 Millionen Schweizer Franken versteigert.
Zum Tag der Briefmarke 2021 verausgabt die Deutsche Post eine Sondermarke und einen Sonderblock. Beide Neuheiten zeigen den Bordeaux-Brief und die berühmten Briefmarken aus Mauritius. Mehr über den Bordeaux-Brief lesen Sie in Torsten Berndts Artikel auf den Seiten 14 bis 18 Ihrer DBZ 18/2021.

Entwurf: Carsten Wolff
Ersttag: 2. September 2021
Wert: 80 Cent + 40 Cent
MiNr.: 3623, Block 88
PT: 3498, B 87
Bestellnr. NL Philatelie: 151600042
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Bagel Security Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Größe: 39,00 x 33,00 mm, 90,00 x 60,00 mm (Block)
Bogenrandgestaltung: grauer Grund, Briefmarken, Lupen

Optische Täuschungen: Scheinbare Bewegung

Briefmarke Deutschland Optische Täuschung

Stempel Berlin Optische TäuschungWeil die visuelle Wahrnehmung ein komplexes Zusammenspiel von Farben, Formen, Dimensionalität und räumlicher Tiefe sowie Bewegung ist, kann es zu optischen Täuschungen kommen. Thomas Steinacker gestaltete eine Sondermarke, deren Motiv eine Bewegungsillusion erzeugt, sodass es aussieht, als würden Teile davon rotieren, fließen oder flackern.
Der Wert gehört zur Briefmarkenausgabe der Deutschen Post vom 2. September 2021. Er scheint im 10er-Kleinbogen des Formats 130 mal 170 Millimeter. Lässt man den Blick über das Markenmotiv wandern, entsteht der Eindruck, es bewege sich. Der Grund ist, dass es aus detailreichen Mustern mit verschiedenfarbigen Elementen und unterschiedlich starken Kontrasten besteht, die als visuelle Informationen unterschiedlich schnell weitergeleitet werden.

Stempel Bonn Optische Täuschung

Entwurf: Thomas Steinacker, Foto @ Objowl/GL Stock Images
Ersttag: 2. September 2021
Wert: 80 Cent
MiNr.: 3624
PT: 3499
Bestellnr. NL Philatelie: 151104991
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Giesecke & Devrient GmbH, Werk Wertpapierdruckerei Leipzig
Größe: 55,00 x 30,00 mm
Bogenrandgestaltung: blau, Violett-Töne, „OPTISCHE TÄUSCHUNGEN“

150. Geburtstag Hildegard Wegscheider

Briefmarke Deutschland Hildegard Wegscheider

Hildegard Wegscheider war eine der ersten Frauen, die an einer deutschen Hochschule promovieren konnten, MiNr. 3625.

Stempel Berlin Hildegard WegscheiderAm 2. September 1871 in Berlin geboren, gründete Hildegard Wegscheider im Jahr 1900 und im heutigen Berliner Stadtteil Charlottenburg die erste private Schule, an der Mädchen in den Genuss von Gymnasialunterricht kamen. Bildungspolitisch wirkte sie auch als Abgeordnete im preußischen Landtag sowie als Mitglied des Bundes Entschiedener Schulreformer. In ihrem Beitrag auf Seite 12 Ihrer DBZ 18/2021 stellt Frauke Klinge Ihnen Hildegard Wegscheider vor.

Stempel Bonn Hildegard WegscheiderEntwurf: Prof. Iris Utikal und Prof. Michael Gais, Foto @ ullstein bild
Ersttag: 2. September 2021
Wert: 95 Cent
MiNr.: 3625
PT: 3500
Bestellnr. NL Philatelie: 151105001
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Bundesdruckerei GmbH, Berlin
Größe: 33,00 x 39,00 mm
Bogenrandgestaltung: Violett-Töne und Orange des Motivs, weiße Fläche

50 Jahre BAföG

Briefmarke Deutschland BAfoeG

Stempel Berlin BAfoegDas Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (BAföG) garantiert einen rechtlichen Anspruch auf individuelle Ausbildungsförderung durch den Staat. Es trat am 1. September 1971 in Kraft. Vier Millionen Menschen konnten seitdem ein Studium aufnehmen. Das BAföG soll Studenten und Schülern aus einkommensschwachen Schichten der Bevölkerung helfen. Bedingung ist, dass die eigenen finanziellen Mittel sowie die der Eltern und Ehe- oder Lebenspartner nicht genügen, um die Ausbildung zu bezahlen. Außerdem darf man ein bestimmtes Alter nicht überschritten haben.
Das BAföG für Studenten besteht zur einen Hälfte aus einem Zuschuss und zur anderen aus einem zinslosen Darlehen. Letzteres muss nach der Ausbildung getilgt werden. Für Schüler handelt es sich beim BAföG um einen Vollzuschuss.

Stempel Bonn BAfoeg

Entwurf: Nicole Elsenbach
Ersttag: 2. September 2021
Wert: 80 Cent
MiNr.: 3626
PT: 3501
Bestellnr. NL Philatelie: 151104994
Druck: Mehrfarben-Offsetdruck Royal Joh. Enschedé, Haarlem
Größe: 33,00 x 39,00 mm
Bogenrandgestaltung: weißer Grund, Linien in den Farben des Motivs

Telefonseelsorge

Briefmarke Deutschland Telefonseelsorge

Stempel Berlin Telefonseelsorge1953 inserierte der anglikanische Pfarrer Chad Varah in der Zeitung Daily Herald. Er platzierte den Aufruf „Before you commit suicide, ring me up.“ In deutscher Sprache: „Bevor Sie Suizid begehen, rufen Sie mich an.“ Varah gilt als Pionier der Telefonseelsorge.
Seit 1956 gibt es eine Telefonseelsorge in Deutschland. Sie dient nicht nur der Suizidprävention, sondern richtet sich an alle Menschen, die von Sorgen geplagt sind, damit sie darüber sprechen können und Beratung bekommen. Dass sich Menschen in Krisen befinden und verzweifelt sind, hat vielfältige und individuelle Hintergründe. Manche Personen, die sich an die Telefonseelsorge wenden, leiden unter Einsamkeit, Problemen in der Beziehung oder kämpfen mit einer Sucht. Andere haben ihren Arbeitsplatz verloren oder werden von depressiven Gefühlen geplagt.
Die Telefonseelsorge in Deutschland umfasst gegenwärtig 104 Stellen. Beinahe alle werden von der evangelischen oder katholischen Kirche getragen. Im Vorstand sind beide vertreten. In den Stellen der Telefonseelsorge sind jeweils einige hauptamtliche sowie diverse ehrenamtliche Mitarbeiter tätig. Die knapp 8000 ehrenamtlichen Seelsorger arbeiten etwa 15 Stunden pro Monat. Vorher durchlaufen sie eine Ausbildung von mindestens 120 Stunden, bei der sie Gesprächstechniken erlernen und sich Themen erschließen, um die es in Seelsorgegesprächen oft geht. Danach erhalten sie Supervision und nehmen an Fortbildungen teil.
Die Telefonseelsorge bietet auch Online-Gespräche an, falls es Menschen lieber ist, schriftlich zu kommunizieren. Bei der „Mailseelsorge“ kann man Mails schreiben, auf die ein Seelsorger antwortet. Die „Chatseelsorge“ ermöglicht, sich durch kurze Nachrichten schnell auszutauschen. Für beides ist eine Registrierung auf der Webseite www.telefonseelsorge.de mit einem Benutzernamen und Passwort nötig.
Außerdem unterhält die Telefonseelsorge an 25 Standorten in Deutschland Einrichtungen für persönliche Beratung vor Ort und ohne Termin. Sie sind Teil des Netzwerks „Offene Tür“. Wie beim Telefon und Internet, erfolgt die Hilfe anonym und kostenlos.
Unter der Überschrift „Ein offenes Ohr für alle Anliegen – 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr für alle“ beschreibt die Telefonseelsorge auf ihrer Webseite ihr Angebot: „Die TelefonSeelsorge® ist für jeden da, für alte und junge Menschen, Berufstätige, Hausfrauen, Auszubildende oder Rentner, für Menschen jeder Glaubensgemeinschaft und natürlich auch für Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit. Mehr als 1,5 Millionen Gespräche werden jedes
Jahr geführt, kostenfrei und rund um die Uhr. Denn Sorgen wiegen schwer und sie richten sich nicht nach Tages- oder Öffnungszeiten. Dafür haben wir auch mitten in der Nacht ein offenes Ohr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst und nehmen Ihren Anruf ernst – egal, ob um acht Uhr morgens oder um Mitternacht.“

Stempel Bonn TelefonseelsorgeEntwurf: Elisabeth Hau
Ersttag: 2. September 2021
Wert: 80 Cent
MiNr.: 3627
PT: 3502
Bestellnr. NL Philatelie: 151104993
Druck: : Mehrfarben-Offsetdruck Bagel Security Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Größe: 34,89 x 34,89 mm
Bogenrandgestaltung: weißer Grund, Telefonhörer, Umriss zweier Personen, Sprechblasen, Briefumschlag und @-Zeichen


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Westafrika (ÜK 5.2) – Band 2 H-Z

ISBN: 978-3-95402-236-6
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Marius Prill

There is 1 comment for this article
  1. ANDRE DA PONTE at 14:04

    je recherche album DAVO Allemagne et feuilles avec ou sans onglet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.