Eberhard Cölle 1942 – 2021

Eberhard Cölle 1942 – 2021

Mehr als 50 Jahre ist es inzwischen her, dass er den BRIEFMARKEN SPIEGEL leitete. Zwischen Juni 1969 und Februar 1970 amtierte Eberhard Cölle als Chefredakteur der führenden Publikumsfachzeitschrift. Danach machte er sich als Herausgeber einer Briefmarken-Enzyklopädie und als Fachhändler für Astrophilatelie selbstständig. Dem BMS blieb er treu und verbunden. Mehr als 30 Jahre später kehrte er nach Göttingen zu PHILAPRESS zurück. Dort führte er zunächst zwei hoffnungsvolle Jungredakteure in die Philatelie ein: Markus Riese, von Januar 2008 bis August 2013 Chefredakteur des BMS, und Udo Angerstein, der seit 2017 als Chefredakteur der von PHILAPRESS im Auftrag des Bundes Deutscher Philatelisten (BDPh) erstellten Verbandszeitschrift philatelie zeichnet. Doch damit nicht genug. Der BMS hatte zwischenzeitlich eine vierzehntägig erscheinende Schwester bekommen. Als sich abzeichnete, dass der Gedanke, die Chefredaktion der DBZ einem extern tätigen ­Mitarbeiter anzuvertrauen, nicht den gewünschten Erfolg zeitigte, ließ sich Eberhard Cölle in die Pflicht nehmen und leitete die Zeitschrift vom Januar 2008 bis März 2009. Damals war er bereits 65 Jahre alt, nach allgemeinen Maßstäben also schon im Rentenalter.

Eberhard Cölle (Foto: Udo Angerstein).

Eberhard Cölle (Foto: Udo Angerstein).

Nicht nur beruflich erwarb sich Eberhard Cölle philatelistische Meriten. In verschiedenen Vereinen übernahm er Verantwortung. Über die Astrophilatelie fand er zur Arbeitsgemeinschaft Kasachstan, die er leitete. In Kasachstan liegt seit den Tagen der Sowjetunion das Kosmodrom Baikonur, bis heute Startplatz der russischen Weltraummissionen. Als zweiter Vorsitzender diente Eberhard Cölle den Thematischen Philatelisten Südwest – Napoleon Bonaparte, Kaffee und Vollwertkost lauteten die Themen, denen er Sammlungen widmete.

Für die Öffentlichkeitsarbeit zeichnete er im Verband Philatelistischer Arbeitsgemeinschaften (VPhA) verantwortlich, erstellte darüber hinaus die VPhA-Jahrbücher und die VPhA-Seite in der DBZ. Neben Kasachstan und den drei thematischen Gebieten galt seine Liebe der Philatelie seiner Heimatstadt Hamburg. Mit liebevoller Ironie überraschte er nach der Jahrtausendwende im BMS, als er die Astronomie zwar weiter hegte und pflegte, aber auch einen Blick auf die Astrologie wagte und philatelistische Jahreshoroskope verfasste.

Beruflich schaute er sich auch außerhalb der Philatelie um und tat den Schritt vom Journalisten zum Verleger. Seine Themen waren die Vollwertkost im Speziellen und die gesunde, natürliche Ernährung im Allgemeinen. In der Genussmittelbranche hatte er seine Ausbildung absolviert, in einem Hamburger Kaffeehandelskontor. Zu seiner Zeit langten dort noch regelmäßig prächtig frankierte Briefe aus aller Herren Länder ein. Tempi passati.

Wie die Redaktion jüngst erfuhr, verstarb Eberhard Cölle im 79. Lebensjahr stehend am 29. September 2021. PHILAPRESS trauert um einen Kollegen, der die Arbeit an den Zeitschriften stets mit Rat und Anregungen begleitete. Eberhard Cölle wird der deutschen Philatelie fehlen.


Reklame
Jetzt bestellen MICHEL
Liechtenstein-Spezial 2019/2020

ISBN: 978-3-95402-283-0
Preis: 46,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.


Jetzt bestellen


Authored by: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.