Kleines Wahrzeichen mit großer Geschichte

Die kleine Meerjungfrau auf dänischer Briefmarke von 1989„Die Kleine Meerjungfrau“ (dän.: Den lille Havfrue) von Hans Christian Andersen gehört zu den berühmtesten weiblichen Märchenfiguren der Welt und wurde vielfach adaptiert. Sie lieferte ebenfalls die Inspiration für das Wahrzeichen der Stadt Kopenhagen, das am 23. August seinen 100. Geburtstag feiert. Im Vergleich zu den meisten anderen Wahrzeichen kommt die Kleine Meerjungfrau geradezu bescheiden daher: Abseits des Stadtzentrums, klein und zierlich auf einem Granitstein sitzend mit dem Blick aufs Meer gewandt. Bildhauer Edvard Eriksen (1876 – 1956) entwarf die Skulptur des kleinen Wesens zwischen Fisch und Mädchen mit einer Körpergröße von nur 1,25 Meter. Sie ist ein Geschenk von Carl Jacobsen, Sohn des Gründers der Carlsberg Brauerei, an die Stadt Kopenhagen.

Dänische Sehenswürdigkeiten gab es 1996 auf BriefmarkenJacobsen gab das Kunstwerk in Auftrag, nachdem er eine Ballettaufführung des Märchens gesehen hatte. Die traurige Geschichte der jungen Meerjungfrau und nicht zuletzt ihre Darstellung durch die bekannte dänische Primaballerina Ellen Price (1878 – 1968) gefielen ihm so gut, dass er beide in Form einer Bronzeskulptur verewigt sehen wollte. Ellen Price stand Eriksen Modell und verlieh der Kleinen Meerjungfrau so ihr hübsches, etwas trauriges und mittlerweile weltbekanntes Gesicht. Sie war jedoch nicht bereit, ebenfalls für den nackten Körper Modell zu stehen. Die Ehefrau des Künstlers musste diesen Part des künstlerischen Schaffungsprozess übernehmen. Die Bronzeskulptur zeigt den Augenblick, in dem aus der Meerjungfrau ein stummes Menschenmädchen wird und aus ihrer Flosse zwei Beine, auf denen sie jedoch nur unter furchtbaren Schmerzen gehen kann. Es ist der Schlüsselmoment des traurigen Märchens von Andersen: Die Protagonistin stürzt sich zugunsten ihres Wunsches, so zu sein, wie die Menschen, und die Liebe eines Prinzen zu gewinnen unwiderruflich ins Verderben. Den  traurigen Blick hat sie dabei auf das Meer gerichtet, in das sie nun nie wieder zurückkehren kann.

Bei der Skulptur an der Uferpromenade „Langelinie“ handelt es sich lediglich um eine Kopie von Eriksens Original. Das ursprünglich von ihm geschaffene Kunstwerk befindet sich im Besitz seiner Nachfahren und steht nach wie vor für Restaurierungsarbeiten an der Kleinen Meerjungfrau, die auf der Promenade sitzt, zur Verfügung. Dies ist auch dringend nötig.
Die Kleinen Meerjungfrau wurde im Laufe der letzten hundert Jahre von Millionen Touristen besucht, die teilweise waghalsige Kletteraktionen unternahmen, um ein Foto mit ihr zu bekommen oder sie berühren zu können.

Zum 200. Geburtstag von Hans Christian Andersen: Die kleine Meerjungfrau auf belgischer BriefmarkeBei den meisten Dänen ist sie sehr beliebt und als Wahrzeichen von Kopenhagen tief im Bewusstsein verankert. Doch wie die meisten Personen des öffentlichen Interesses hat auch sie ihre Kritiker. Immer wieder war sie Vandalismus ausgesetzt oder wurde als Medium für Protestaktionen genutzt. Gliedmaßen wurden ihr abgetrennt, sie wurde zweimal enthauptet und mehrfach mit Farbe beschmiert. 2003 sprengten Unbekannte sie sogar komplett vom Felsen. 2010 mussten Kopenhagener und Besucher der Stadt den Anblick der Kleinen Meerjungfrau für längere Zeit ganz entbehren. Sie repräsentierte Stadt und Land im Zuge der Expo in Shanghai für sechs Monate. Zu Ehren des 100. Geburtstages ihrer Kleinen Meerjungfrau feiern die Kopenhagener eine dreitägige Jubiläumsveranstaltung.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Motivkatalog Automobile - Ganze Welt 2015

1. Auflage, 352 Seiten, kartoniert
Preis: 64,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Reklame
Verfasst von: Marius Prill

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.