Kampf gegen die Kinderlähmung

Jonas-Salk-Briefmarke

Dr. Jonas Salk auf amerikanischer Briefmarke von 2006, MiNr. 4047.

Die älteren von Ihnen werden sich noch an die Schluckimpfung zu Schulzeiten erinnern, bei der man auf einem Zuckerwürfel einen Impfstoff gegen Kinderlähmung (Polio) erhielt. Heute ist Polio in Europa und weiten Teilen der Welt ausgerottet, weswegen die Schluckimpfung nicht mehr durchgeführt wird, da es in Einzelfällen durch die in dem Impfstoff enthaltenen, zwar abgeschwächten, aber lebenden Viren zu einer Infektion gekommen war. Daher wird heute nur noch Totimpfstoff verwendet. Den ersten wirksamen Totimpfstoff gegen die noch in den 1940er und 1950er weit verbreitete Polio hat der amerikanische Arzt und Immunologe Dr. Jonas Salk entwickelt, der heute vor 100 Jahren, am 28. Oktober 1914, in New York geboren wurde. Salk hatte Medizin studiert und sich dann auf die Forschung gestürzt, wobei er sich besonders der Bakteriologie und dann der Virologie widmete.

Im Jahr 1955 konnte Salk dann nach mehrjährigen ausgedehnten Forschungen und einer groß angelegten Impfstudie die Wirksamkeit des von ihm entwickelten (und zunächst an seinen drei Kindern getesteten) Totimpfstoffs nachweisen. Bei diesem Impfstoff wurden die Polioviren mit Formalin abgetötet, wodurch eine Infektion der zu impfenden Personen und eine mögliche Verbreitung der Krankheit ausgeschlossen werden konnte.

Polio-Impfung-Briefmarke

Die 1950er Jahre standen im Zeichen des Kampfs gegen Kinderlähmung, MiNr. 2123.

Der Impfstoff wurde noch im gleichen Jahr zugelassen, reich wurde Salk mit seiner Erfindung allerdings nie, da er sich weigerte, darauf ein Patent anzumelden, denn, wenn überhaupt, so gehöre das Patent den Menschen, so Salk. Bei der letztendlich nahezu vollständigen Ausrottung der Kinderlähmung hatte allerdings auch die Schluckimpfung ihren Anteil, die Albert Sabin 1960 aufgrund Salks Vorarbeiten entwickelte. Beide Forscher waren einander allerdings in inniger Feindschaft verbunden, überhaupt hatte Salk bei anderen Wissenschaftlern aufgrund seiner Eitelkeit einen eher schlechten Ruf. In seinen letzten Lebensjahren versuchte Salk, der in zweiter Ehe mit der Gliebten von Pablo Picasso verheiratet war, einen Impfstoff gegen Aids zu finden. Am 23. Juni 1995 ist der mit den höchsten Auszeichnungen bedachte Forscher im kalifornischen La Jolla gestorben. Die Kinderlähmung ist weltweit nur noch in wenigen Ländern eine Bedrohung, darunter Nigeria, Pakistan und seit vergangenem Jahr leider auch wieder Syrien.


Reklame
Katalog bestellen MICHEL
Zeppelin- und Flugpost-Spezial 2017

ISBN: 978-3-95402-161-1
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Reklame
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.